Courteney Cox (54) spricht über den Horrorflug! Eigentlich sollte die Reise nach Cabo San Lucas in Mexiko eine tolle Überraschung zu Freundin Jennifer Anistons 50. Geburtstag werden. Doch aus heiterem Himmel passierte das Unvorstellbare: Ein Reifen löste sich in schwindelerregender Höhe von dem Privatjet und die Friends-Stars mussten notlanden. Jetzt gab Courteney preis, was sich während des traumatischen Erlebnisses genau zutrug!

"Ich muss sagen, dass ich keinerlei Flugangst habe, mein Vater war Pilot. Aber ich hatte große Angst, als es kurz nach dem Start einen lauten Knall gab", erklärt die Schauspielerin im Interview mit Extra. Eine Notlandung sei unvermeidbar gewesen, allerdings war auch diese nicht leicht zu vollziehen. Aus Sicherheitsgründen habe die Treibstoffmenge verringert werden müssen und das Flugzeug sei noch eine ganze Weile in der Luft geblieben. "Wir waren vier Stunden in der Luft, um Treibstoff zu verbrennen und dachten die ganze Zeit darüber nach, wie wohl die Landung sein würde", erinnerte sich Courteney in dem Gespräch.

Als es letzten Endes zur Notlandung kam, sei diese Gott sei Dank reibungslos verlaufen. Courteney gab weiter an, ihre Gedanken seien die ganze Zeit bei ihrer Tochter Coco Arquette (14) gewesen. "Ich habe Coco eine kleine Nachricht geschickt, darin stand ‘Ich liebe dich’. Ich habe ihr aber nicht gesagt, warum", verriet die 54-Jährige.

Courteney Cox und Jennifer AnistonGetty Images
Courteney Cox und Jennifer Aniston
Courteney Cox, SchauspielerinGetty Images
Courteney Cox, Schauspielerin
Courteney Cox und Tochter Coco ArquetteGetty Images
Courteney Cox und Tochter Coco Arquette
Hättet ihr so entspannt reagiert wie Courteney?617 Stimmen
416
Nein, ich wäre komplett ausgerastet!
201
Ja, man muss in so einer Situation ruhig bleiben


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de