Tim Mälzer (48) erzählt von einer dunklen Phase in seinem Leben! Nachdem der Star-Koch vor einiger Zeit an Burn-out erkrankt war, half ihm erst ein Klinikaufenthalt wieder zurück ins Leben. In der Sendung Der Vertretungslehrer sollte er nun einer Schulklasse eine Lektion in Sachen Karriere erteilen. Statt den Jugendlichen allerdings Kniffe am Herd beizubringen, entschied er sich dazu, seine schwere Zeit als Grundlage für die Unterrichtsstunde zu nehmen: Als Vertretungslehrer behandelte Tim das Thema Scheitern.

In der VOX-Sendung sprach Tim Klartext mit den Kids: "Ich hatte einen Zusammenbruch – ich lag wie ein Fötus auf dem Boden und habe geweint", gestand der Fernsehkoch. Seine gnadenlose Offenheit hatte auch einen Grund: "Ich war ehrlicher als je zuvor, weil ich wollte, dass sie wirklich etwas mitnehmen, etwas lernen."

Und das hat der Restaurant-Besitzer auch geschafft! "Tim hat in mir verändert, dass ich nicht alles immer so versteift und pessimistisch sehen soll – sondern, auch wenn ich mal an etwas gescheitert bin, dann kann ich auch optimistisch an den zweiten Versuch herangehen", zieht Schüler Robin am Ende der Vertretungsstunde sein persönliches Fazit.

Tim Mälzer bei "Markus Lanz"Becher/WENN.com
Tim Mälzer bei "Markus Lanz"
Tim Mälzer, "Kitchen Impossible"-StarMG RTL D / Severin Schweiger
Tim Mälzer, "Kitchen Impossible"-Star
Tim Mälzer auf einem Festival im August 2018Rudi Keuntje / Future Image
Tim Mälzer auf einem Festival im August 2018
Wie findet ihr Tims Vertretungsstunde?308 Stimmen
283
Super, da kann man wirklich was fürs Leben lernen!
25
Na ja, mir hätte dieser Unterricht nicht wirklich was gebracht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de