Sie wollen ihrem verstorbenen Kollegen und Freund Tribut zollen! Am vergangenen Montag wurde der Frontmann der Elektroband The Prodigy, Keith Flint, tot in seinem Haus im britischen Essex gefunden – ein schwerer Schock für seine jahrelangen Weggefährten und Angehörigen. Sie wollen sich aber nicht nur mit rührenden Worten von Keith verabschieden: Mit einem Charity-Konzert zu Ehren des Prodigy-Sängers wollen sie nun Einrichtungen unterstützen, die Menschen mit psychischen Problemen helfen.

Wie die britische Zeitung Evening Standard berichtet, soll am 16. März in dem Londoner Nachtklub "The Cause" ein Rave, also eine Tanzparty, stattfinden – zu Ehren von Keith. Die Gäste sollen zu den größten Prodigy-Hits feiern, auch andere bekannte Gruppen der Elektroszene wie Slipmatt oder MC Five Alive werden mit von der Partie sein. Die Tickets für die Charity-Veranstaltung kosten rund elf Euro. Die Einnahmen durch Eintrittsgelder und Getränkeverkauf sollen an zwei Organisationen gespendet werden, die sich mit psychischen Gesundheitsproblemen beschäftigen.

Bislang ist Keiths Todesursache offiziell nicht bekannt. Allerdings soll der Musiker in der Vergangenheit mit schweren Depressionen zu kämpfen gehabt haben. Sein Bandkollege Liam Howlett (47) vermutete, dass der 49-Jährige Suizid beging. Das würde auch die Spendenaktion erklären.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Keith Flint, 2009 in LondonGetty Images
Keith Flint, 2009 in London
Keith Flint, Musiker & SängerPerry Smylie / Flynetpictures.com / SplashNews.com
Keith Flint, Musiker & Sänger
Liam Howlett und Keith Flint im August 2009Getty Images
Liam Howlett und Keith Flint im August 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de