Alfonso Ribeiro (47) zieht zurück! Durch die beliebte Fernsehserie Der Prinz von Bel-Air wurde der Schauspieler berühmt, die Rolle des Carlton Banks übernahm er zwischen 1990 und 1996. Ein Klassiker in der TV-Show war definitiv der Carlton-Tanz, den der Charakter meist zu Tom Jones (78) "It's Not Unusual" zum Besten gab. Genau diesen Tanz verwendeten nun die Hersteller des Videospiels "Fortnite" in dem Game, wogegen Alfonso auf Urheberrechtsverletzung klagte. Nun zog der Schauspieler die Klage allerdings wieder zurück.

Die Spielfiguren in "Fortnite" können die berüchtigte Carlton-Choreografie tanzen und erinnern damit sicher viele Spieler an die US-amerikanische Sitcom rund um Will Smith (50) und Alfonso. Nun kam es zu einer Sammelklage gegen den Spielehersteller Epic Games, da auch andere Tänze betroffen waren. Doch nun tritt Alfonso laut Berichten von Fox News wieder von der Klage zurück – da es kaum Aussicht darauf gibt, dass sich das Gericht auf die Seite der Künstler schlagen würde.

Der Grund weswegen die Erfolgschancen vor Gericht für den 47-Jährigen eher schlecht stehen, sei einfach: Laut US-amerikanischem Recht müsse der Tanz vorher explizit geschützt werden, sodass die Nachahmung eine Rechtwidrigkeit werden könnte. Bei dem Patentamt fiel der Tanz allerdings durch – denn das Amt sah an der simplen Choreografie nichts Schützenswertes.

Will Smith, Alfonso Ribeiro und Tatyana M. AliActionPress / United Archives GmbH
Will Smith, Alfonso Ribeiro und Tatyana M. Ali
Witney Carson und Alfonso Ribeiro bei "Dancing With The Stars: Live!"FayesVision/WENN.com
Witney Carson und Alfonso Ribeiro bei "Dancing With The Stars: Live!"
Alfonso Ribeiro bei der "Summer TCA Tour" 2017Matt Winkelmeyer/Getty Images
Alfonso Ribeiro bei der "Summer TCA Tour" 2017
Habt ihr früher auch "Der Prinz von Bel-Air" geschaut?381 Stimmen
344
Ja, das war meine Lieblings-Serie!
37
Nein, ich war nie Fan davon!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de