Queen Elizabeth II. (92) ist seit ihrer Kindheit ein begeisterter Fan von Pferderennen und besitzt selbst mehrere Pferde. Ihr erstes Pony namens Peggy bekam sie geschenkt, als sie gerade einmal vier Jahre alt war. Nun ging das Oberhaupt der britischen Königsfamilie endlich mal wieder öffentlich auf Tuchfühlung mit seinen Lieblingstieren – besonders witzig dabei: Die Queen sieht neben den großen Tieren total winzig aus!

Wie The Sun berichtet, besuchte die 92-Jährige den Pferdetrainer Paul Nicholls in dem englischen Dorf Ditcheat. Als ihr sechs seiner Pferde vorgeführt wurden, zeigte sich der Größenunterschied zwischen der Queen und ihren Lieblingstieren ziemlich deutlich: Mit ihren gerade einmal 1,63 m wirkte sie besonders klein. Die Königin streichelte und fütterte die Reittiere nicht nur, sie verblüffte auch mit ihrem Wissen über sie: "Sie liebte es, die Pferde zu sehen und gab ihnen allen eine Karotte und sie wusste genauso viel über sie, wie wir es tun", meinte Paul beeindruckt.

Für das tierische Aufeinandertreffen schmiss sich die royale Lady mächtig in Schale: Sie entschied sich für ein lindgrünes Sommerkleid von Angela Kelly mit einer diamantenbesetzten Sternbrosche. Dazu trug sie einen farblich passenden Hut. Die Nähe zu den Pferden bereitete ihr sichtlich Freude – die Queen kam während ihres Aufenthaltes auf dem Trainingsgelände nicht aus dem Strahlen heraus.

Queen Elizabeth II bei ihrem Besuch in Ditcheat, EnglandGetty Images
Queen Elizabeth II bei ihrem Besuch in Ditcheat, England
Queen Elizabeth II mit Trainer Paul Nicholls und seinem PferdGetty Images
Queen Elizabeth II mit Trainer Paul Nicholls und seinem Pferd
Queen Elizabeth II. im März 2019Getty Images
Queen Elizabeth II. im März 2019
Wusstet ihr, dass die Queen schon seit ihrer Kindheit mit Pferden zu tun hat?240 Stimmen
234
Ja, das war mir bekannt.
6
Nee, das ist mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de