Die Beatles lösten in den 60er-Jahren einen regelrechten Hype aus, verkauften selbst nach ihrer Trennung 1970 noch Hunderte Millionen Tonträger und sind die bislang wohl erfolgreichste Band der Musikgeschichte. Unabhängig des weltweiten Erfolgs hält sich ein Gerücht hartnäckig und kocht gerade wieder hoch: Demnach soll Paul McCartney (76) bei einem Unfall ums Leben gekommen und durch einen Doppelgänger ersetzt worden sein.

Glaubt man der Verschwörungstheorie, soll Paul im November 1966 einen Autounfall gehabt haben und seinen Verletzungen erlegen sein. Um den damaligen Erfolg der Gruppe nicht zu gefährden, hätten die Beatles The Sun zufolge ihr vermeintlich verstorbenes Bandmitglied durch den Waisen Billy Shears ersetzt. Belegen würden das rückwärts gespielte Songzeilen diverser Lieder, etwa "Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band" von 1967: "Der Sänger singt ein Lied und möchte, dass ihr alle mitsingt. Lasst mich euch also vorstellen: Der einzig wahre Billy Shears", heißt es darin Verschwörungstheoretikern zufolge.

Sie wollen außerdem äußerliche Veränderungen in Fotos von 1966 und den Folgejahren erkannt haben – und bezeichnen den ersetzten Paul nicht selten als Faul, eine Zusammensetzung aus Fake und Paul. Der Musiker selbst hingegen hält sich seit 1969 bedeckt. Er sagte damals gegenüber dem Life Magazine: "Für die Menschen, die es vorziehen, das als Gerüchte zu betrachten, werde ich mich nicht einmischen." Er wolle "ihre Fantasie nicht verderben".

George Harrison, John Lennon, Paul McCartney und Ringo Starr, 1966Getty Images
George Harrison, John Lennon, Paul McCartney und Ringo Starr, 1966
Paul McCartney in London, Juli 2018John Rainford/WENN
Paul McCartney in London, Juli 2018
Yoko Ono, John Lennon und Paul McCartneyGetty Images
Yoko Ono, John Lennon und Paul McCartney
Was sagt zu dieser Theorie?763 Stimmen
600
Total abgefahren und völlig an den Haaren herbeigezogen.
163
Ach, so abwegig finde ich das Ganze nun auch wieder nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de