Prinz Harry (34) macht sein Herzensprojekt jetzt zu einer Dokumentation! Der Enkel von Queen Elizabeth II. (92) litt jahrelang unter dem frühen Tod seiner Mutter Prinzessin Diana (✝36). Eine Tatsache, die er lange für sich behielt. Doch seit einiger Zeit engagiert sich der Monarch für Projekte, die sich mit mentaler Gesundheit befassen – wie etwa seine Stiftung Heads Together. Jetzt geht Harry noch einen Schritt weiter und produziert sogar eine Web-Dokumentation.

Dafür holt sich der Herzog von Sussex ein waschechtes TV-Schwergewicht mit ins Boot: Oprah Winfrey (65). Gemeinsam wollen sie eine Serie entwickeln, die 2020 über den Streamingdienst von Apple verfügbar sein soll. "Ich bin fest davon überzeugt, dass eine gute mentale Gesundheit sowie mentale Fitness der Schlüssel zu starker Führung, produktiver Gemeinschaft und einem sinnstiftenden Selbst ist", erklärte der 34-Jährige in einem Statement auf Instagram. Mit dem Projekt wolle man Millionen von Menschen dazu bewegen, sich mit ihrer Psyche und ihren Lebensumständen auseinanderzusetzen.

Das ist jedoch bei Weitem nicht der einzige karitative Zweck mit dem sich der Ehemann von Herzogin Meghan (37) identifiziert. So rief er außerdem 2014 die Invictus Games ins Leben. Damit möchte das ehemalige Mitglied des britischen Army Air Corps verwundeten, verletzten oder kranken Soldaten ehren und ihnen mithilfe des sportlichen Wettkampfs die Anerkennung zukommen lassen, die sie verdienen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry, März 2019Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry, März 2019
Oprah Winfrey bei einem Apple-Launch, im März 2019Getty Images
Oprah Winfrey bei einem Apple-Launch, im März 2019
Prinz Harry auf einer Bühne in London 2014Getty Images
Prinz Harry auf einer Bühne in London 2014
Was sagt ihr zu dem Projekt von Harry und Oprah?115 Stimmen
97
Wow, das kann ja nur gut werden.
18
Hm, also mich interessiert das Thema jetzt nicht sonderlich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de