Gerade erst hatte sie es in die Top Ten geschafft, da ist der Model-Traum für Germany's next Topmodel-Kandidatin Julia auch schon geplatzt: Am Donnerstag musste sie ihre Koffer packen und die Villa in Los Angeles verlassen. In der elften Folge, die unter dem Motto "Boys Edition" stand, mussten die Girls mit Male-Models shooten – Julia konnte allerdings nicht überzeugen. Wie geht es der Ulmerin nach ihrem Exit?

Gegenüber ProSieben verriet sie: "Mir hat das Ganze Spaß gemacht. Ich habe mich ja zum Teil auch aus Spontanität beworben, nicht um zu sagen 'Ich will Germany's next Topmodel werden.' Dass ich es so weit schaffen werde, hätte ich selber nie von mir gedacht." Die Krankenschwester habe Sachen gemacht, von denen sie nie gedacht hätte, dass sie sie jemals tun würde und darauf sei sie verdammt stolz.

Heidi Klum (45) hatte Julia nach Hause geschickt, weil sie einfach nicht aus sich herausgekommen war – diese Kritik kann die 23-Jährige sehr gut verstehen: "Ich bin ein ruhiger Mensch. Ich war die Älteste hier. Ich glaube, gerade deshalb kann man nicht mehr ablegen, was man ist. Ich bin so." Sie habe ihre Grenzen erreicht und deshalb sei es fair, dass sie rausgeflogen ist, meinte sie tapfer weiter.

Könnt ihr Heidis Entscheidung nachvollziehen?738 Stimmen
470
Ja, sie hat total recht.
268
Sie hätte Julia noch eine Chance geben sollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de