Sie will es nicht gewesen sein! Ariana Joyce steht vor Gericht, weil sie Coldplay-Sänger Chris Martin (42) gestalkt haben soll. Dem Musiker zufolge glaube sie, in einer romantischen Beziehung mit ihm zu stehen. Die 42-Jährige soll ihn belästigt, die Sicherheit seiner Familie gefährdet und ein Paket an seinem Haus in Malibu hinterlassen haben. Doch die mutmaßliche Stalkerin wies vor Gericht jetzt jegliche Vorwürfe von sich.

"Ich habe keinen Kontakt zu Herrn Martin und kenne Dakota Johnson (29) nicht", soll sie laut dem Evening Standard vor Gericht in Los Angeles gesagt haben. Chris sei bei dem Termin nicht anwesend gewesen. Außerdem wäre in ihr Zuhause eingebrochen worden, seitdem sie wegen Stalkings angeklagt ist. Schlussendlich wurde die vorläufige einstweilige Verfügung, die der Musiker bereits im März 2019 gegen Ariana erwirkt hatte, verlängert. Sie muss mindestens 100 Meter von ihm entfernt bleiben.

Chris ist jedoch bei Weitem nicht der einzige Promi, der ein Stalker-Problem hat. So fürchtet etwa Aaron Carter (31) um sein Leben. Natalie Portmans (37) Stalker wurde verhaftet. Dem Mann, der bei Taylor Swift (29) einbrach, droht eine mehrjährige Gefängnisstrafe. Und auch Lily Allen (33) leidet unter den Folgen eines Stalker-Einbruchs.

Chris Martin bei einem Konzert in KalifornienKevin Winter/Getty Images
Chris Martin bei einem Konzert in Kalifornien
Chris Martin und Dakota Johnson in Los AngelesMEGA
Chris Martin und Dakota Johnson in Los Angeles
Taylor Swift, SongwriterinGetty Images
Taylor Swift, Songwriterin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de