Anna Sorokin steht wegen Diebstahl und Betrugs vor Gericht! Seit Sommer 2017 sitzt die Deutschen mit russischen Wurzeln in einem New Yorker Gefängnis in U-Haft. Ihr wird vorgeworfen, sich unter falschem Namen hohe Geldsummen und kostenlose Dienstleistungen erschlichen zu haben. Dafür gab sie gegenüber Freunden, Geschäftspartnern sowie Banken und Hotels vor, Erbin von 60 Millionen Dollar zu sein. Doch wie genau schaffte es die ehemalige PR-Agentin, sich ihr falsches Leben in den USA zu erschwindeln?

Nach einem Bild-Bericht fasste Staatsanwältin Catherine McCaw ein paar von Anna Sorokins gewieften Tricks zusammen. So soll die 28-Jährige beispielsweise in einem noblen Hotel üppig zu Mittag gegessen haben. Als es schließlich ans Bezahlen ging, schickte Anna eine erfundene Tante vor, die angeblich bald in dem Hotel einchecken würde. Tatsächlich reiste die Tante jedoch nie an. Zudem soll Anna einer langjährigen Freundin die Kosten eines Luxus-Urlaubs in Höhe von rund 60.000 US-Dollar untergejubelt haben. Sie gab vor, ihre Kreditkarte würde nicht funktionieren, doch der Flug müsse sofort gebucht werden. Daraufhin bezahlte die Freundin den Urlaub und blieb letztlich auf den Kosten sitzen!

Ein weiterer Vorfall, für den sich Anna vor Gericht verantworten muss: Gegenüber der Privatjetfirma Blade bezeichnete sie sich als berühmte Influencerin und bot an, Werbung für das Unternehmen zu machen. Ohne Anzahlung durfte sie daraufhin von New York nach Nebraska fliegen – die Kosten in Höhe von 35.000 US-Dollar bezahlte die junge Frau allerdings nie. Auch als Scheck-Betrügerin kam Anna durch: Sie stellte Summen aus, die von gesperrten oder ungedeckten Konten abgezogen werden sollten. Während die Bank die Konten mehrere Tage lang prüfte, hob die 28-Jährige das temporär verfügbare Geld ab.

Anna Sorokin im Dezember 2018 vor GerichtErik Thomas/NY Post/MEGA
Anna Sorokin im Dezember 2018 vor Gericht
Anna SorokinInstagram / theannadelvey
Anna Sorokin
Anna Sorokin in New YorkInstagram / theannadelvey
Anna Sorokin in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de