Sie hat harte Zeiten hinter sich: Im Dezember wurde Malin Andersson zum ersten Mal Mutter. Doch Tochter Consy kam sieben Wochen zu früh auf die Welt. Nach einem Monat passierte das Schlimmste, was sich eine Mutter nur vorstellen kann: Die kleine Consy starb. Durch die Tragödie zerbrach auch die Beziehung zu ihrem Partner Tom Kemp. Malin fiel in ein tiefes Loch, doch nun zeigt sie sich wieder glücklich. Vor allem hat sie gelernt, sich zu akzeptieren, wie sie ist. Dazu gehören auch die Dehnungsstreifen an ihrem Körper.

In ihrer Instagram-Story zeigte Malin ihren Followern die Streifen auf ihren Brüsten: "Ich habe ein paar Nachrichten von Leuten bekommen, die sagen 'Du hast ja gar keine Dehnungsstreifen auf deinen Brüsten'. Und ich wollte euch sagen 'Doch Mädchen, die habe ich, schau. Schau dir diese schlimmen Finger an'", plauderte die 26-Jährige ganz offen, bevor sie zum Abschluss noch lächelnd erklärt: "Und ich liebe sie!"

Offenbar erinnern die Veränderungen ihres Körpers den Reality-Star an seine verstorbene Tochter. In einem früheren Post zeigte Malin ihren After-Baby-Body inklusive Kaiserschnittnarbe: "Hier seht ihr […] die Narbe meines Notkaiserschnitts. Auch meine schlaffen Brüste, in denen Milch war. Ich bin so stolz darauf, dass mein wunderschönes Baby aus mir herauskam, und das ist es, was mir bleibt. Kein Baby, aber diese wunderschöne Narbe als Erinnerung."

Malin Andersson, Reality-StarInstagram / https://www.instagram.com/missmalinsara/
Malin Andersson, Reality-Star
Instagram-Story von Malin AnderssonInstagram / missmalinsara
Instagram-Story von Malin Andersson
Malin AnderssonInstagram / missmalinsara
Malin Andersson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de