Geht Jessica Paszka (29) damit zu weit? Für Ihren Traumbody stemmt die einstige Bachelorette regelmäßig Gewichte im Fitnessstudio. Auch einige Schönheits-OPs hat sie bereits hinter sich. Gegenüber Promiflash verriet sie zwar kürzlich, dass sie sich nicht mehr unters Messer legen wolle, Beauty-Behandlungen hat der Reality-Star aber nicht abgeschworen. Jessi gab ihren Fans nun ein Update zu einem Facial: Über den Anblick ihrer geröteten Haut nach dieser aggressiven Behandlung war sie total schockiert!

"Ihr Lieben, nicht erschrecken", warnte die 29-Jährige ihre Fans direkt vor, als sie in ihrer Instagram-Story von der Behandlung erzählen wollte: "Ich habe eine chemische Behandlung gemacht, ein chemisches Peeling. Ihr wisst ja, ich stehe total auf natürliche Produkte. Das gehört zu meinem Alltag dazu, aber ich hatte das Bedürfnis, meine Haut einmal komplett runterzuhauen", erklärte das TV-Sternchen. Der Hauptgrund für diese Maßnahme sei ihre hyperpigmentierte Haut, offenbarte die Essenerin. "Ich habe sehr viele Muttermale und dunkle Flecken im Gesicht", meine sie weiter.

Auf eine zusätzliche Laser-Behandlung habe sie dagegen verzichtet. Das hätte ihre Haut noch mal zusätzlich gereizt, erklärte sie weiter. Trotz der im Vergleich weniger aggressiven Methode war die TV-Bekanntheit auch Stunden nach dem Peeling noch schockiert von ihrem Anblick: "Ich glaube, ich sehe schlimmer aus als jede Omi mit 99 Jahren", scherzte Jessi. Einige Tage soll es noch dauern, bis sich ihre Haut wieder beruhigen wird.

Jessica Paszka in Los Angeles, April 2019Instagram / jessica_paszka_
Jessica Paszka in Los Angeles, April 2019
Jessica Paszka in Köln, Oktober 2017Getty Images
Jessica Paszka in Köln, Oktober 2017
Jessica Paszka im Mai 2019Frederic Kern / Future Image
Jessica Paszka im Mai 2019
Wie findet ihr es, dass Jessi so offen über diese Behandlung spricht?1043 Stimmen
764
Da sie die Methode nicht verharmlost, total in Ordnung.
279
Geht geht gar nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de