In nur sieben Jahren haben sie das komplette Programm durchgezogen: 2012 führte Maroon-5-Frontmann Adam Levine (40) seine Behati Prinsloo (31) zum ersten Date, zwei Jahre später zum Traualtar und inzwischen hat das attraktive Paar zwei süße Töchter. Den Namen der älteren verdanken sie niemand Geringerem als US-Talkerin Ellen DeGeneres (61). Das hat die schöne Behati jetzt live im TV verraten – und zwar bei Ellen persönlich.

Das Victoria's Secret-Model war zu Gast in der "Ellen DeGeneres Show" und plauderte fröhlich über seine Kids. Dabei verriet die 31-Jährige auch, wer die Namenswahl für ihr erstes Baby beeinflusste. "Adam kam damit schon recht früh zu Beginn meiner Schwangerschaft an und er meinte, 'Ellen hat sich diesen großartigen Namen einfallen lassen, Dusty'", erklärte Behati. Zwar gibt sie zu, Fan von Sängerin Dusty Springfield zu sein, ihr eigenes Kind wollte sie aber nicht so nennen. "Ich meinte, […] meine Eltern werden denken, es handle sich um Staub", meinte der VS-Engel. "Dusty" bedeutet übersetzt "staubig".

Behati kommt ursprünglich aus Namibia, ihre Eltern sind Afrikaner und Englisch ist daher nicht ihre Muttersprache. Doch im Laufe der Monate freundete sich die werdende Mom immer mehr mit dem Namen an. Im Talk mit Ellen offenbarte Behati auch, dass sich Adam fünf Kinder wünscht, sie selbst denke eher an drei oder vier. "Adam kann nicht alles haben", lachte die schöne Namibierin.

Behati Prinsloo und Adam Levine nach der Victoria's Secret Fashion 2018Getty Images
Behati Prinsloo und Adam Levine nach der Victoria's Secret Fashion 2018
Ellen Degeneres, TalkmasterinGetty Images
Ellen Degeneres, Talkmasterin
Behati Prinsloo und Adam Levine im Staples Center in Los AngelesLondon Ent / SplashNews.com
Behati Prinsloo und Adam Levine im Staples Center in Los Angeles
Was sagt ihr dazu, dass Ellen die Namensidee hatte?681 Stimmen
478
Wow, das ist echt eine kuriose Geschichte.
203
Ach, so etwas kommt doch immer wieder mal vor.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de