Sarah Connors (38) neuer Song sorgt für großen Wirbel! Obwohl "Vincent" bereits an die Spitze der Charts geklettert ist, weigern sich einige Radiosender, das Lied zu spielen – den Rundfunksendern ist eine Textzeile zu explizit und nicht jugendfrei! Zahlreiche Fans können die Aufregung ganz und gar nicht verstehen. Doch was sagt Sarah selbst dazu? Nun verrät die Sängerin, dass sie bewusst provozieren und eine Diskussion anregen wollte – mit dem Boykott habe sie gerechnet!

"Ich bin mir der Fallhöhe bewusst. Ich weiß, dass die erste Zeile erst mal verblüfft, überrascht und vielleicht sogar empört. All das ist gut und wichtig für die Auseinandersetzung", erklärt die 38-Jährige im Bild-Interview. In der ersten Strophe beschäftigt sich die Vierfach-Mama mit gleichgeschlechtlicher Liebe und dem Coming-out. Sarah möchte Mut machen und hat sich nach einigen Überlegungen entschieden, den Einstieg "Vincent kriegt kein' hoch, wenn er an Mädchen denkt" auch bewusst nicht fürs Radio abzuändern.

"Ich kann nicht zugunsten der Massentauglichkeit riskieren, dass man nicht sofort mitbekommt, worum es geht. Ich wünsche mir, dass man über Vincent spricht und sich selbst fragt, warum einem die erste Zeile eigentlich so aufstößt, wenn es so ist", sagt die Blondine. Der Song soll zum Nachdenken anregen und zu mehr Toleranz und Offenheit aufrufen.

Sarah Connor auf ihrer "Muttersprache Live"-Tour 2017Sebastian Gabsch/Future Image/ActionPress
Sarah Connor auf ihrer "Muttersprache Live"-Tour 2017
Sarah Connor, SängerinClemens Bilan/Getty Images
Sarah Connor, Sängerin
Sarah Connor, deutsche SängerinInstagram / sarahconnor130680
Sarah Connor, deutsche Sängerin
Seid ihr überrascht, dass Sarah mit dem Wirbel um "Vincent" gerechnet hat?2698 Stimmen
2004
Nein, gar nicht!
694
Ja, schon etwas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de