Jennifer Haben (23) begeisterte am Dienstagabend die Sing meinen Song-Fans mit ihrer natürlichen, positiven Ausstrahlung. Die Metal-Sängerin hatte aber auch schon schwere Zeiten zu überstehen. 2016 ging sie getrennte Wege mit ihren ursprünglichen "Beyond the Black"-Bandmitgliedern, weil sie sich unterschiedlich stark auf die Musik konzentrieren wollten und ihre Kumpels ihrem Musiktalent nicht im Weg stehen wollten. Daraufhin hieß es, Jennifer sei arrogant und habe die Kollegen weggeschickt. Dieser Shitstorm belastete die Musikerin enorm!

Wie schlecht es der Sängerin damals ging, beschrieb sie in der Show folgendermaßen: “Mich hat der Shitstorm extrem belastet. Ich dachte echt, mein Baby ist gerade am Sterben. Doch dann habe ich die neuen Jungs gefunden." Mit ihren neuen Mitgliedern verarbeite sie diese Emotionen in "Heart of Hurricane" – einem extrem emotionalen Song, wie auch Johannes Oerding (37) feststellen durfte. Der Singer-Songwriter gab den Song in der Sendung auf sehr gefühlvoll am Klavier zum Besten.

Besonders die Message des Tracks hatte es Johannes angetan: Dieses 'Du hast die Kraft, du schaffst es wieder aufzustehen.' Ich hoffe, ich finde die richtigen Tasten." Und wie er die fand. Der Musiker rührte seine Kollegen und die Fernsehzuschauer auf ganzer Linie.

Jennifer Haben im März 2019 in SüdafrikaInstagram / jennifer.haben
Jennifer Haben im März 2019 in Südafrika
Wincent Weiss, Johannes Oerding und Jennifer Haben im Mai 2019Instagram / jennifer.haben
Wincent Weiss, Johannes Oerding und Jennifer Haben im Mai 2019
Jennifer Haben und Jeanette Biedermann im Mai 2019Instagram / jennifer.haben
Jennifer Haben und Jeanette Biedermann im Mai 2019
Könnt ihr verstehen, dass die Zeit für Jennifer damals hart war?282 Stimmen
266
Klar, es ist krass, wenn man über sich selbst böse Gerüchte hört und dazu vorläufig auch keine Band mehr hat!
16
Nein, aber wenigstens kam ein toller Song dabei heraus!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de