Dieser Verlust dürfte Boris Becker (51) so gar nicht in den Kram passen! Eigentlich sollten schon im vergangenen Jahr einige Privat-Gegenstände der Tennis-Legende bei einer Auktion versteigert werden. Grund dafür: Der Sportler war 2017 von einem britischen Gericht für zahlungsunfähig erklärt worden – mit der Aktion sollten seine Gläubiger ausgezahlt werden. Mit einer einstweiligen Verfügung konnten seine Anwälte die Versteigerung jedoch in letzter Minute stoppen. Die Juristen hatten darauf plädiert, dass Boris in seiner Würde verletzt werde – nun die Kehrtwende. Doch was genau kommt eigentlich unter den Hammer?

82 Objekte sollen laut Spiegel in einer Online-Aktion ab Anfang dieser Woche verscherbelt werden. Darunter befinden sich eine Kopie des Challenge Cups von Wimbledon, eine Finalisten-Medaille von 1990, Tennisschläger, Fotos und eine Goldene Kamera. Außerdem kann man für einen Trainingsanzug, signierte Schuhe und diverse Uhren bieten. Das Skurrilste ist und bleibt wohl eine bereits getragene Socke des Sportstars. Bis zum 11. Juli haben Boris' Fans noch Zeit, sich die eine oder andere Trophäe unter den Nagel zu reißen.

Nachdem die Anwälte des 52-Jährigen die einstweilige Verfügung erwirkt hatten, kam es zu einem langwierigen Rechtsstreit. Angeblich sollte der Promi wegen einer diplomatischen Tätigkeit für die Zentralafrikanische Republik Immunität besitzen, die ihn per Gesetz von einem Insolvenzverfahren ausgeschlossen hätte. Der Diplomatenpass sei dem Außenministerium des afrikanischen Staates zufolge jedoch eine Fälschung gewesen. Im Dezember 2018 sah Boris schließlich selbst von seinem Diplomatenstatus ab und räumte damit den Weg für eine Zwangsversteigerung frei.

Boris Becker in Wimbledon 1985Steve Powell/Getty Images
Boris Becker in Wimbledon 1985
Boris Becker, Februar 2019Getty Images
Boris Becker, Februar 2019
Boris Becker bei den French Open im Juni 2019ActionPress
Boris Becker bei den French Open im Juni 2019
Würdet ihr das eine oder andere Teil ersteigern?669 Stimmen
30
Ja, ich bin ein echter Fans von Boris!
639
Nein, kein Interesse.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de