Heute Abend hat das Warten für alle Fans der Kult-Kuppelshow Bauer sucht Frau ein Ende: Die erste Folge des fünfteiligen Ablegers "Bauer sucht Frau International" flimmert dann endlich über die Mattscheiben. In Chile, Australien, Südafrika, Namibia und Costa Rica hilft Moderatorin Inka Bause (50) deutschstämmigen Landwirten in Sachen Liebe auf die Sprünge. Auf Partnersuche begibt sich auch der 26-jährige Freddy aus Kanada – doch für ihn gestaltet sich der Start etwas holprig!

Der Rinderzüchter lebt seit 1998 mit seiner Familie in Ontario in Kanada, wo er sich liebevoll um seine 150 Tiere kümmert. Wenn es allerdings um die Frauen geht, die ihn während der Hofwoche besuchen kommen, steht der Farmer ganz schön auf dem Schlauch: Er kann sich ihre Namen einfach nicht merken! Wie ein RTL-Clip vor Sendestart zeigt, kommt der Landwirt auf die Frage seiner Stiefmutter Linda, wie seine Auserwählten denn eigentlich hießen, ganz schön ins Straucheln und lächelt nur verlegen.

Besuch erhält Freddy schließlich von der gelernten Bürokauffrau Francis (26), der Dekorateurin Christin (28) und der Herdenmanagerin Jennika (28), die selbst in einem Milchkuhbetrieb arbeitet. Ob eine der drei Ladys es wohl schaffen wird, bei dem Wahlkanadier Eindruck zu hinterlassen? Immerhin würde ihm ein solcher Fauxpas dann wohl nicht mehr passieren.

Bauer Freddy aus Kanada mit seinen Kandidatinnen Jennika, Christin und FrancisTVNOW
Bauer Freddy aus Kanada mit seinen Kandidatinnen Jennika, Christin und Francis
Inka Bause, "Bauer sucht Frau"-ModeratorinRTL
Inka Bause, "Bauer sucht Frau"-Moderatorin
"Bauer sucht Frau International"-LogoTVNOW
"Bauer sucht Frau International"-Logo
Findet ihr es schlimm, dass Freddy sich die Namen nicht merken kann?158 Stimmen
70
Ja, das ist einfach nur total peinlich.
88
Ach was! Das ist doch völlig in Ordnung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de