Nach jahrelangem Streit und einer Funkstille näherten sich Taylor Swift (29) und Katy Perry (34) erst vor Kurzem einander wieder an. Mit Keksen und dem gemeinsamen Auftritt in TayTays Musikvideo zu "You Need To Calm Down" war das Kriegsbeil ein für alle Mal begraben. Doch gab es nie einen richtigen Zoff? Taylor sprach jetzt offen darüber, dass zu viel in die Auseinandersetzung hineininterpretiert wurde!

In einem Interview mit BBC Radio 1 erzählte die 29-Jährige, wie es zu dieser neu entfachten Freundschaft kam. "Wir haben schon seit einer Weile wieder ein gutes Verhältnis. Aber das erste Mal, dass wir uns wieder gesehen haben, war auf dieser Party und uns war beiden klar, dass sich alles verändert hat", gab sie offen zu. Sie haben einfach gemerkt, dass sie erwachsen geworden sind.

"Wir stehen mittlerweile über den Dingen, dass man uns gegeneinander ausstechen wollte", merkte die Sängerin vielsagend an. Will Taylor etwa damit andeuten, dass der vermeintliche Streit von der Presse nur hochgeschaukelt wurde? Immerhin wurde der Blondine nachgesagt, dass sie in dem Song "Bad Blood" mit Katy abrechnen würde. Einen Beweis dafür gab es allerdings nie.

Taylor Swift im Juni 2019Getty Images
Taylor Swift im Juni 2019
Katy Perry und Taylor Swift bei den Grammy Awards 2010Larry Busacca/Getty Images for NARAS
Katy Perry und Taylor Swift bei den Grammy Awards 2010
Katy Perry, SängerinGetty Images
Katy Perry, Sängerin
Glaubt ihr, der Streit wurde durch die Presse hochgeschaukelt?719 Stimmen
624
Ja, auf jeden Fall!
95
Nein, da war sicher auch etwas dran!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de