Geständnisse einer Promi-Mutter: Eva Longoria (44) sorgte letztes Jahr für Aufsehen, als sie nur acht Wochen nach der Geburt ihres ersten Kindes für die Serie "Grand Hotel" wieder vor der Kamera stand – und ihr Neugeborenes kurzerhand mit zum Set brachte. Es machte den Anschein, als wäre es ein Kinderspiel für sie, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen. Doch die Realität sieht anders aus. In einem Interview offenbarte der Desperate Housewives-Star jetzt, wie hart das Mama-Dasein sein kann.

Santiago Enrique Bastón (1) hat gerade seinen ersten Geburtstag gefeiert – und ist bereits Coverstar eines Magazins. Gemeinsam mit seiner prominenten Mutter Eva posierte er für die Titelseite der Elternzeitschrift Parents. In dem dazugehörigen Interview sprach die Schauspielerin darüber, wie sehr sich ihr Leben seit der Geburt des Kindes geändert hat: "Es war nicht einfach, zurück zur Arbeit zu gehen. Das Stillen während der Dreharbeiten war hart, allein schon das Abpumpen, das Füttern, das Schlafen, das Nichtschlafen zeitlich zu organisieren", gibt Eva zu. Ihr Sohnemann mache es ihr und ihrem Mann José Bastón allerdings vergleichsweise einfach. "Er ist gesund, er ist lustig, er ist süß, er schläft, er isst", schwärmt sie.

Nicht nur Söhnchen Santiago, auch ihr aktuelles TV-Projekt verlangt Eva einiges ab. Sie ist nicht nur eine der Schauspielerinnen in der Dramaserie "Grand Hotel", sondern auch leitende Produzentin.

Eva Longoria, Jose Bastón und ihr Sohn Santiago EnriqueGetty Images
Eva Longoria, Jose Bastón und ihr Sohn Santiago Enrique
Eva Longoria im Mai 2019Getty Images
Eva Longoria im Mai 2019
Eva Longoria in CannesGetty Images
Eva Longoria in Cannes
Hättet ihr gedacht, dass es Eva so schwerfällt, ihren Job und ihr Kind unter einen Hut zu bekommen?115 Stimmen
109
Ja, das ist ja absolut verständlich.
6
Nee, ich hätte gedacht, dass sie damit nicht so Probleme hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de