Bei diesem Auftritt hat sich Herzogin Meghan (37) verdammt unbeliebt gemacht! Vergangene Woche besuchte die Frau von Prinz Harry (34) das Tennis-Turnier in Wimbledon, um ihre gute Freundin Serena Williams (37) anzufeuern. Dabei soll die 37-Jährige ziemlich unangenehm aufgefallen sein. Neben dem strikten Foto-Verbot sei auch ihr lockeres Outfit vielen ein Dorn im Auge gewesen. Doch Tennis-Profi Serena ignoriert diese Negativ-Schlagzeilen geflissentlich. Sie schwärmte nun in den höchsten Tönen von der Royal.

Nach ihrem Halbfinal-Sieg gegen Barbora Strycova am Donnerstag stand die 37-Jährige bei einer Pressekonferenz Rede und Antwort. Als man sie auf die Kritik bezüglich Meghans Verhalten ansprach, habe sie laut Evening Standard erklärt, dass sie keine Berichte über die einstige Suits-Darstellerin lese. Dann sang sie eine wahre Lobeshymne auf die gebürtige Amerikanerin: "Sie könnte mir keine bessere Freundin sein. Ob in schlechten oder guten Zeiten – sie war immer für mich da. Und das möchte ich auch für sie sein."

Na, diese liebevollen Worte gehen doch bestimmt runter wie Öl. Ein wenig Zuspruch und Rückendeckung kann die Ex-Schauspielerin bestimmt gut gebrauchen. Denn sie erntete schon wieder Kritik: Als sie am Mittwoch zusammen mit Söhnchen Archie Harrison ein Poloturnier besuchte, zweifelten viele an ihren Mama-Qualitäten. Angeblich habe sie ihren Nachwuchs nicht richtig im Arm gehalten.

Herzogin Meghan bei der Wimbledon-Meisterschaft im Juli 2019SplashNews.com
Herzogin Meghan bei der Wimbledon-Meisterschaft im Juli 2019
Serena Williams, Tennis-ProfiGetty Images
Serena Williams, Tennis-Profi
Herzogin Meghan mit ihrem Sohn Archie Harrison, Juli 2019James Whatling / MEGA
Herzogin Meghan mit ihrem Sohn Archie Harrison, Juli 2019
Wusstet ihr, dass die beiden Frauen sich so nah stehen?813 Stimmen
137
Nein, ich hatte keine Ahnung!
676
Ja, das ist doch allgemein bekannt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de