Tja, da hatte Bülent Ceylan (43) die investigativen Fähigkeiten seiner Fans wohl unterschätzt! Am Donnerstag wurde der Comedian im großen Finale von The Masked Singer als Engel enttarnt. Für viele war das keine allzu große Überraschung. Schließlich hatte man den gebürtigen Mannheimer schon früh in Verdacht. Dabei gab sich Bülent alle Mühe, von sich abzulenken. Nun verrät er, wie ihn seine Community überführt hat.

Als sein Name erstmals gefallen war, schrieben ihm etliche User via Social Media. Und der 43-Jährige dachte, es sei zu verdächtig, nicht zu antworten. Also stellte er in einem Statement klar, dass er nicht der Engel sei, aber ihn selbst ganz gut finde – da seien ihm die Follower auf die Schliche gekommen. "Wisst ihr, wo die Fans mich dann gekriegt haben? Die haben gesagt: 'Mach mal ein Live-Video, wie du den Engel anguckst'", erklärte Bülent bei der "The Masked Singer"-Pressekonferenz, bei der auch Promiflash anwesend war.

Dass Leugnen zwecklos war, beweist auch eine Promiflash-Umfrage kurz vor dem Finale. Von 2.592 Teilnehmern waren 2.327 fest überzeugt, dass Bülent in dem himmlischen Gewand steckt. Mit 89,2 Prozent war das also eine klare Mehrheit. Mit nur fünf Prozent der Stimmen lag Entertainer Luke Mockridge (30) weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz.

"The Masked Singer"-Engel
Getty Images
"The Masked Singer"-Engel
Bülent Ceylan bei der Premiere seines Films "Verpiss dich, Schneewittchen" in Mannheim
Getty Images
Bülent Ceylan bei der Premiere seines Films "Verpiss dich, Schneewittchen" in Mannheim
Bülent Ceylan beim Radio Regenbogen Award 2013
Getty Images
Bülent Ceylan beim Radio Regenbogen Award 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de