Aus die Maus für Ginger Costello! Das ehemalige Webcam-Girl musste den TV-Knast als vierte Teilnehmerin der diesjährigen Promi Big Brother-Staffel verlassen. Darüber freute sich vor allem ihr Ehemann Bert Wollersheim (68), der seine Liebste sehnlichst vermisst hatte und direkt nach ihrem Exit überschwänglich herzte. Doch obwohl er zwischendurch betonte, wie stolz er auf seine Angebetete ist – Bert hat bei Weitem nicht alles an Gingers Promi BB-Performance gefallen.

Im Promiflash-Interview wollte die 33-Jährige ihrem Partner gerade für dessen Lob danken, als er sich schließlich doch recht kritisch äußerte. "Na gut, ich fand nicht alles toll. [...] Im Container war die Ausdrucksweise grundsätzlich sehr derb und davon bin ich kein Freund." Die Blondine schoss beispielsweise scharf gegen Jürgen Trovato (57). Der TV-Detektiv hatte zuvor die Rundungen der Wahlmallorquinerin kritisiert. Allerdings könne Bert auch verstehen, dass man nach einer gewissen Zeit in dem Reality-TV-Format die Kameras ausblendet und die Emotionen im Camp schnell überkochen.

Bei aller Kritik fand der 68-Jährige aber: "Ich habe dann überlegt, warum ich sie liebe und das ist, weil sie so ist, wie sie ist. Sie hat sich nicht verstellt und genau aus diesem Grund liebe ich sie auch." Da kann sich Ginger also sicher sein, dass Berts Ärger über ihre Wortwahl mittlerweile wieder verflogen ist.

Ginger Costello und Sylvia Leifheit bei "Promi Big Brother" 2019Promi Big Brother, Sat.1
Ginger Costello und Sylvia Leifheit bei "Promi Big Brother" 2019
Jürgen Trovato bei "Promi Big Brother" 2019© SAT.1
Jürgen Trovato bei "Promi Big Brother" 2019
Ginger Costello und Bert Wollersheim 2019 auf MallorcaActionPress / Chris Emil Janßen
Ginger Costello und Bert Wollersheim 2019 auf Mallorca
Könnt ihr Berts Unmut verstehen?2925 Stimmen
994
Nein, sie hat sich halt aufgeregt. Das ist doch okay.
1931
Ja, ein gewisses Niveau sollten Entgleisungen nie unterschreiten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de