Sie hatte übernatürlichen Beistand: Helena Bonham Carter (53) ist dafür bekannt, auch immer wieder in Rollen zu schlüpfen, die etwas Fantastisches oder gar Gruseliges mit sich bringen. Im Privaten steht sie dem Mystischen allem Anschein nach ebenso offen gegenüber: Um in der Netflix-Serie "The Crown" die Schwester von Queen Elizabeth II. (93), Prinzessin Margaret (✝71), zu verkörpern, holte sie sich vor und sogar während der Dreharbeiten Ratschläge von der Verstorbenen.

Helena hielt laut der britischen Sun Séancen ab, in denen sie gemeinsam mit einem Medium den Geist der Prinzessin rief, um Margaret in der dritten Staffel adäquat darstellen zu können. Die Schwester der britischen Königin verstarb 2002 – ihre Präsenz habe die Schauspielerin trotzdem spüren können. So habe Helena auch die Erlaubnis erhalten, die Rolle zu übernehmen. Sogar Schauspieltipps, etwa wie sie die Zigarette halten soll, habe sie vom Geist erhalten.

Die Schauspielerin hat Prinzessin Margaret sogar einmal persönlich getroffen – damals sei der Royal recht furchterregend aufgetreten. Diese außerordentliche Präsenz habe Helena daher bis heute nicht vergessen.

Helena Bonham Carter, Mai 2019
Jeff Spicer/Getty Images
Helena Bonham Carter, Mai 2019
Helena Bonham Carter und Ex-Mann Tim Burton
Frazer Harrison/Getty Images
Helena Bonham Carter und Ex-Mann Tim Burton
Helena Bonham Carter und Ex-Mann Tim Burton, 2013
Frazer Harrison/Getty Images
Helena Bonham Carter und Ex-Mann Tim Burton, 2013
Was sagt ihr zu Helenas ganz besonderer Rollen-Vorbereitung?363 Stimmen
223
Klasse, das nenne ich mal Einsatz!
140
Gruselig, das macht mir irgendwie Angst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de