Endlich offenbart sie den Grund für ihre OP! Mitte vergangener Woche überraschte Ekaterina Leonova (32) mit einem ungewöhnlichen Anblick: Sie zeigte sich mit einem dicken Pflaster im Gesicht. Die Let's Dance-Bekanntheit hatte sich nämlich einer Mini-OP unterzogen und sich einen Gewebeteil ihres charakteristischen Muttermals entnehmen lassen. Weshalb sich Ekat für diesen Eingriff entschieden hatte, war bisher nicht bekannt. Jetzt klärte sie ihre Fans über die Beweggründe auf!

Auf Instagram teilte Ekat einen Schnappschuss von sich, auf dem sie demonstrativ ihre Wange in die Kamera hält. Dazu schrieb sie: "Ungeschminkt, mit den Fäden im Gesicht, nicht perfekt, aber glücklich." Anschließend erläuterte sie auch die Geschichte hinter dem Eingriff: Ihr Muttermal sei nicht symmetrisch, habe drei Farben und verändere seine Form. Mehrere Zeichen dafür, dass es sich dabei um ein "ungesundes" handeln könnte. Die Laborwerte der Hautanalyse stünden noch immer offen – aber zumindest heile die Wunde bisher gut.

Leicht war es der Tänzerin allerdings nicht gefallen, ein Stück ihrer Haut abzugeben. "Dieses Muttermal haben mir meine Eltern und die Natur geschenkt", erklärte sie in dem Statement traurig. Doch die Gesundheit gehe letztendlich immer vor.

Ekaterina Leonova nach ihrer OPInstagram / ekatleonova/
Ekaterina Leonova nach ihrer OP
Ekaterina LeonovaInstagram / ekatleonova
Ekaterina Leonova
Ekaterina LeonovaInstagram / ekatleonova
Ekaterina Leonova
Habt ihr Ekats Muttermal auch als ihr Markenzeichen wahrgenommen?1467 Stimmen
506
Nee, das ist mir ehrlich gesagt nie sonderlich aufgefallen.
961
Doch, ich finde schon, dass es ihr Markenzeichen ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de