Pat Müller offenbarte bei Big Brother Details seiner schweren Jugend! In der beliebten Reality-TV-Show kämpfen momentan wieder vierzehn Kandidaten 100 Tage lang um den Sieg. Während der Zeit im Glashaus und im Blockhaus kommen sich die Teilnehmer immer näher und erzählen sich meist intime Geschichten aus ihrer jeweiligen Vergangenheit. So auch Titel-Anwärter Pat: Der 30-Jährige berichtete seinen Mitbewohnern jetzt, wie schlecht sein Verhältnis als Jugendlicher zu seinem Vater gewesen sei – wegen seiner Homosexualität!

In der vierten Episode des Formats plauderte der Niedersachse offen mit Show-Kumpel Tim über die ersten Jahre nach seinem Coming-out: "Bei meinem Vater konnte ich nie so sein, wie ich bin. Wenn ich mal so war, wie ich bin, gab's Ärger!" Gewalttätig sei sein Vater zwar nie geworden – laut hingegen schon: "Egal, was ich falsch gemacht habe, es war immer mit Gebrüll verbunden! Der hat immer so laut gebrüllt, dass er angefangen hat zu husten. Ich erinnere mich noch, dass ich gedacht habe: Erstick doch einfach!"

Als Pat 17 gewesen war, sei sein Vater dann verstorben – für den jungen Mann ein Wendepunkt: "Ich war schon traurig. Aber ich dachte auch: Ok, jetzt brüllt mich keiner mehr an!" Der gelernte Trauredner könne sich jedoch auch vorstellen, weshalb seine sexuelle Orientierung für seinen Vater so schwer zu tolerieren gewesen sei: "Mein Papa hätte sich schon gewünscht, einen kernigen Sohn zu haben, der sich dreckig macht, auch mal rauft."

Pat und Tim bei "Big Brother"Big Brother, SAT.1
Pat und Tim bei "Big Brother"
Pat Müller, Kandidat bei "Big Brother"Instagram / patjabbers
Pat Müller, Kandidat bei "Big Brother"
"Big Brother"-Bewohner Pat© SAT.1/Arya Shirazi
"Big Brother"-Bewohner Pat
Seid ihr bereits Fans von Pat?256 Stimmen
173
Ja, er ist wirklich sympathisch!
83
Nein, ich schaue "Big Brother" aber auch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de