Seit zwei Wochen läuft endlich wieder Let's Dance im deutschen Fernsehen. In der vergangenen Show mussten die 14 Promis mit ihren Profitänzern das erste Mal einen Einzeltanz zum Besten geben. Doch wie viel Arbeit steckt eigentlich wirklich hinter den wöchentlich wechselnden Choreografien? Promiflash sprach am vergangenen Freitag nach der Show mit Ilka Bessin (48) und Coach Erich Klann (32): Im Interview betonte llka, wie viel Herzblut und Schweiß die Profis in ihren Job stecken!

Die 48-Jährige ist immer wieder fasziniert, mit welcher Leidenschaft die Tänzer ihre Schützlinge coachen. "Ich sehe die manchmal trainieren und frage Erich dann: 'Und was ist jetzt? Fährst du erst mal nach Hause und legst dich hin?' Und er sagt: 'Nee nee, jetzt geht die Choreografie los für Freitag'", erklärte die Komikerin im Promiflash-Interview. Die Profis trainieren teilweise nachts noch, um danach den VIPs den nächsten Tanz beizubringen.

"Alleine diese Nerven zu haben, so kranke, kaputte Prominente zu trainieren, die dann andauernd quatschen und lustig sind, keinen Bock haben, ihnen ist warm, sie schwitzen, sie haben Hunger. Da muss man echt Nerven für haben", fasste Ilka abschließend zusammen. Vor dieser Leistung habe sie einfach den größten Respekt.

Ilka Bessin und Erich Klann bei "Let's Dance" 2020
Getty Images
Ilka Bessin und Erich Klann bei "Let's Dance" 2020
"Lert's Dance"-Profis 2020
Instagram / erichklann
"Lert's Dance"-Profis 2020
Ilka Bessin und Erich Klann bei der ersten "Let's Dance"-Liveshow, Februar 2020
Getty Images
Ilka Bessin und Erich Klann bei der ersten "Let's Dance"-Liveshow, Februar 2020
Hättet ihr gedacht, dass die Profis so hart trainieren?955 Stimmen
865
Ja, auf jeden Fall!
90
Nein, irgendwie nicht so...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de