Ende des Monats findet der Megxit statt: Der Austritt von Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) aus der royalen Familie. Vor zwei Monaten gab das Paar bekannt , dass es sich aus der königlichen Verantwortung ziehen wolle. In seinem ersten Statement zu der Entscheidung äußerte Harry, dass es ihm nicht leicht gefallen sei. Seinem Land und der Familie wolle er dennoch treu bleiben. Doch ist der rothaarige Prinz wirklich so zufrieden mit seiner Entscheidung?


Kürzlich verzichtete Harry in Edinburgh bereits auf seinen Herzogs-Titel, doch wie eine Insiderin verrät, fällt ihm die Zeit nicht leicht. "In vielerlei Hinsicht ist es eine emotionale Zeit für ihn. Es ist bittersüß. Er wollte immer ein normales Leben, abseits der Scheinwerfer, was er nun auch hat. Im Grunde heißt das aber auch, dass er von seiner Familie wegtreten muss", erklärt eine Freundin gegenüber der britischen Vanity Fair. "Harry ist ein liebender, loyaler Mensch, es wird schwer für ihn werden", heißt es weiter.

Ken Wharfe, ehemaliger Bodyguard von Prinzessin Diana (✝36), räumte ein, dass Harrys Mutter stolz auf ihren Sohn wäre. "Diana hat immer gesagt, dass man in dieser Familie seinen eigenen Weg gehen muss, und genau das macht Harry", beteuerte Wharfe. "Ich denke, sie würde trotzdem wollen, dass er darüber nachdenkt und sich Zeit nimmt", fügte er hinzu.

Herzogin Meghan und Prinz Harry im Januar 2020 in Kanada
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Januar 2020 in Kanada
Prinz Harry bei einem Sportevent in London im Januar 2020
Getty Images
Prinz Harry bei einem Sportevent in London im Januar 2020
Prinzessin Diana und Prinz Harry im August 1995 in London
Getty Images
Prinzessin Diana und Prinz Harry im August 1995 in London
Fällt es Harry wirklich schwer, den Adelstitel hinter sich zu lassen?1002 Stimmen
868
Natürlich, er hat sein bisheriges Leben unter dem Titel verbracht.
134
Nein, er kann sein Leben jetzt ohne royale Verbindlichkeiten leben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de