Anzeige
Promiflash Logo
Wegen Finanz-Skandal: König Felipe streicht Vater die RenteGetty ImagesZur Bildergalerie

Wegen Finanz-Skandal: König Felipe streicht Vater die Rente

17. März 2020, 7:39 - Melanie A.

Ärger zwischen dem ehemaligen und dem aktuellen König? Der ehemalige spanische Monarch König Juan Carlos (82) macht zurzeit Schlagzeilen mit einem handfesten Finanzskandal. Dabei geht es um ominöse Zahlungen des saudi-arabischen Königshaus auf ein Schweizer Bankkonto des Royals. Auch von Geldwäsche ist dabei die Rede. Der amtierende König Felipe (52) musste auf die Dauer-Schlagzeilen jetzt reagieren: Er hat seinem Vater die königliche Rente gestrichen!

Wie der Palast jetzt in einem Statement bekannt gab, stellt der 52-Jährige ab jetzt die finanzielle Unterstützung von insgesamt 194.000 Euro im Jahr ein, die sein Vater seit seiner Abdankung im Jahr 2014 erhält. Außerdem verzichtet Felipe selbst ganz offiziell auf sein Erbe. Das schließe auch "alle Vermögenswerte, Investitionen oder Finanzstrukturen, deren Ursprung, Merkmale oder Zweck möglicherweise nicht der Rechtmäßigkeit oder den Kriterien der Rechtschaffenheit und Integrität entsprechen, die seine institutionelle und private Tätigkeit prägen" mit ein.

Rechtliche Konsequenzen wird der Finanzskandal für Juan Carlos aber wohl keine haben. Die Zahlungen sollen noch während seiner Zeit auf dem Thron stattgefunden haben und der spanische König genießt grundsätzlich rechtliche Immunität.

Getty Images
König Felipe im El Pardo Palast
Getty Images
König Juan Carlos und König Felipe in Madrid, 2020
Getty Images
Ex-König Juan Carlos in Madrid, 2009
Habt ihr den Finanzskandal um Juan Carlos verfolgt?500 Stimmen
129
Ja, das sind schon heftige Vorwürfe.
371
Nein, das war mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de