Amanda Bynes (33) dürfte sich nicht selbst um ihr Kind kümmern. Die Schauspielerin und ihr Freund Paul Michael teilten vor wenigen Stunden ein Ultraschallbild mit ihren Followern. Der Post ist zwar mittlerweile verschwunden, ihre Fans sind aber überzeugt, dass die "She's the Man"-Darstellerin ein Kind erwartet. Nach der Geburt könnte auf Amanda allerdings eine böse Überraschung erwarten: Sie würde nicht das Sorgerecht für ihr Baby bekommen!

Seit Jahren hat die 33-Jährige bereits mit psychischen Problemen zu kämpfen. Zurzeit wird sie sogar in einer psychiatrischen Klinik behandelt. Aus diesem Grund lebt sie schon lange unter der Vormundschaft ihrer Eltern. Wie TMZ berichtet, hätte das auch Auswirkungen auf ihr Leben als Mama. Das Sorgerecht für ihr Baby ginge nämlich direkt auf ihren Freund Paul und ihren Vater über. Dass sie nicht selbst über die Erziehung ihres kleinen Wonneproppens entscheiden kann, soll Amanda laut einem Insider bisher allerdings noch gar nicht klar sein. Ihr neues Mutterglück würde übrigens nichts an ihrer bisherigen Vormundschaftsregelung ändern.

Kurz vor den Schwangerschafts-News hieß es noch Amanda und Paul hätten sich getrennt und ihre vorherige Verlobung gelöst. Wie ein Insider berichtet, sollen sie es jetzt aber noch einmal miteinander versuchen.

Paul Michael und Amanda Bynes im März 2020
Instagram / amandabynesreal
Paul Michael und Amanda Bynes im März 2020
Amanda Bynes bei der "Living Proof"-Premiere in NYC im September 2008
Getty Images
Amanda Bynes bei der "Living Proof"-Premiere in NYC im September 2008
Amanda Bynes mit ihrem Verlobten Paul Michael
Instagram / amandabynesreal
Amanda Bynes mit ihrem Verlobten Paul Michael


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de