Die Quarantäne brachte ihr kein Glück! Die Corona-Krise erfordert aktuell drastische Maßnahmen: Um die Verbreitung des Covid-19-Virus einzudämmen, ziehen sich viele aktuell in den selbst auferlegten Hausarrest in die eigenen vier Wände zurück. Dort lauern aber offenbar ganz andere Gefahren. Kader Loth (47) hat die freie Zeit beispielsweise dafür genutzt, ihre Wohnung auf Vordermann zu bringen. Jetzt erklärt sie gegenüber Promiflash: Dabei ist ihr ein gefährliches Missgeschick passiert.

"Seitdem Quarantäne angesagt ist, versuche ich, zu Hause die Zeit totzuschlagen! Ich wollte die Wohnung desinfizieren, ich habe mir Reinigungsmittel gegen Bakterien ins Auge gesprüht", berichtet sie im Gespräch mit Promiflash. Nach dem Unfall habe sie in die Notaufnahme gemusst, um das Auge ausspülen und desinfizieren zu lassen. Nun müsse sie Antibiotika einnehmen und hoffen, dass bald alles wieder gut werde.

Da Kader große Angst vor einer Ansteckung hat, nimmt sie die Selbstisolation sehr ernst und trage sogar bei sich zu Hause Handschuhe. Doch auch wenn sie bereits in mehreren Fernseh-Sendungen von der Außenwelt abgeschottet war, sei die aktuelle Quarantäne eine ganz neue Herausforderung. "Auch für mich ist, zu Hause eingesperrt zu sein, schwer – obwohl ich die Isolation von sämtlichen TV-Formaten bereits kenne", gibt sie zu.

Kader Loth neim Dschungelcamp-Screening im Januar 2020 in Berlin
Wehnert, Matthias / ActionPress
Kader Loth neim Dschungelcamp-Screening im Januar 2020 in Berlin
Kader Loth bei "Künstler gegen Aids - Die Gala 2019"
ActionPress
Kader Loth bei "Künstler gegen Aids - Die Gala 2019"
Kader Loth in der The Liberate Bar in Berlin im Oktober 2019
Splash News
Kader Loth in der The Liberate Bar in Berlin im Oktober 2019
Hättet ihr gedacht, dass die Quarantäne Kader so schwer fallen würde?1626 Stimmen
460
Nein, sie ist so etwas doch gewohnt!
1166
Ja, das ist doch für jeden schwierig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de