Gute Nachrichten für André Dietz (44)! Mari, die Tochter des Alles was zählt-Darstellers, und dessen Frau Shari kam mit einem Gendefekt zur Welt. Die Kleine leidet am sogenannten Angelman-Syndrom, das Betroffene beim Sprechen und Bewegen einschränkt und sogar epileptische Anfälle auslösen kann. Der Schauspieler betonte immer wieder, dass Mari trotzdem voller Lebensfreude sei und sich toll entwickle. Aber hofft er nun, dass ihr geholfen werden kann.

"Das Angelman-Syndrom (der Gendefekt unserer Tochter Mari) könnte die erste geistige Behinderung sein, dessen genetische Ursache behandelt werden kann. Eine Riesen Chance für Mari und alle anderen 'Angels'", schrieb er auf seinem Facebook-Account und teilte dazu ein Video einer Organisation, die den Gendefekt erforscht. Und tatsächlich arbeiten Wissenschaftler an einer Methode, die die Symptome abmildern kann.

Schon 2017 gab der Serien-Star zu, dass er und seine Frau sich kurz nach der Diagnose Sorgen gemacht hätten. Doch Maris Behinderung habe die Familie einfach nur noch enger zusammenrücken lassen. "Falls einer mal nicht genug Kraft hat, übernimmt der in diesem Moment Stärkere", berichtete er über den Alltag mit seiner Frau und den insgesamt drei Kids.

André Dietz im März 2017 in Köln
ActionPress / Future Image / Christoph Hardt
André Dietz im März 2017 in Köln
André Dietz mit seinen Töchtern im Juni 2019
Instagram / andredietz
André Dietz mit seinen Töchtern im Juni 2019
André und Shari Dietz im Juni 2018
Instagram / andredietz
André und Shari Dietz im Juni 2018
Wusstet ihr, dass Andrés Tochter an dem Angelman-Syndrom leidet?751 Stimmen
91
Nein, ich hatte keine Ahnung!
660
Ja, das habe ich schon mal gehört.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de