Jetzt ist klar, wer der Drache war! Am Dienstagabend flimmerte das große The Masked Singer-Finale über die TV-Bildschirme der Republik. In der Sendung wurde nicht nur enthüllt, wer das Faultier, der Hase und der Wuschel sind, sondern auch endlich der Drache demaskiert. Als grüner Feuerspucker verkleidet war niemand anderes als Gregor Meyle (41)! Mittels dieser Indizien hätte der Sänger enttarnt werden können.

Besonders drei Hinweise deuteten auf den deutschen Musiker hin. Darunter das erste Hilfestellungsvideo, in dem ein Ortsumriss gezeigt wurde, der seinem Heimatort Backnang in Baden-Württemberg gleicht. Außerdem wurde in der dritten Show ein Campingzelt zu den Worten: "Die Reise meiner Schicksalsjahre erlebte ich in Not" eingeblendet. Das war ein klares Symbol für seine Vox-Sendung "Meylensteine" aus dem Jahr 2015. Zudem kommt in einem weiteren Clip zur Sprache, dass der Drache nicht fehlerfrei sei. Eine starke Ähnlichkeit weist diese Aussage mit dem Text seines Songs "Das Schlimmste ist vorbei" auf. Darin singt Gregor: "Fehler macht doch jeder. Keiner ist perfekt."

Wer für dieses Jahr noch nicht genug vom musikalischen Ratespaß hat, der kann sich freuen, denn die dritte Staffel von "The Masked Singer" folgt früher als erwartet. Wie ProSieben mitteilt, sollen neue Folgen bereits im Herbst ausgestrahlt werden.

Gregor Meyle in der WDR-Sendung "Kölner Treff"
Christoph Hardt/Future Images/ActionPress
Gregor Meyle in der WDR-Sendung "Kölner Treff"
Gregor Meyle als der "The Masked Singer"-Drache
ProSieben/Willi Weber
Gregor Meyle als der "The Masked Singer"-Drache
Gregor Meyle vor der Verleihung des Amadeus-Preises in Wien im April 2016
ActionPress
Gregor Meyle vor der Verleihung des Amadeus-Preises in Wien im April 2016
Habt ihr Gregor als Drachen entlarven können?485 Stimmen
331
Ja, ich war mir schon seit der ersten Sendung sicher!
154
Nein, ich war so überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de