Wie steht Bastian Yotta (43) heute zu seinem Verhalten? Der Motivationscoach machte dieses Jahr bei dem neuen Trash-Format Promis unter Palmen mit. Zwar gewann er die Show, doch er blieb weniger durch seinen Sieg, sondern viel mehr durch sein Mobbing gegen Mitstreiterin Claudia Obert (58) in Erinnerung. Unter anderem verglich er die Boutiquebesitzerin mit einem Pickel. Gegenüber Promiflash machte er nun klar, warum er den Spruch nicht bereut!

Für ihn sei das kein Mobbing gewesen, verteidigte er sich im Interview, und zwar aus einem einfachen Grund: "Ich war dabei, ich weiß, was war und, als ich den Pickel-Vergleich gebracht hab, hatte Claudia vorher meine Kinder beleidigt", erklärte er seine Sicht der Dinge. Auch für sein Vorhaben, Claudia aus der Show zu kicken, hatte er eine Erklärung: "Ich glaube, die Leute haben das nicht verstanden. Die sagen alle 'Mobbing' – nein, die haben das nicht verstanden! Das ist eine Gameshow, wo Leute rausgewählt werden, jede Sendung", sagte er dazu im Gespräch mit Promiflash.

Alles in allem sei das Thema für ihn durch. "Ich habe festgestellt, ich freue mich, die Show gewonnen zu haben und der erste Gewinner dieser Show zu sein", lautete sein Fazit. Er sei mit seiner Leistung zufrieden, damit sei das Kapitel für ihn abgeschlossen.

Bastian Yotta im Juli 2019
Instagram / yotta_life
Bastian Yotta im Juli 2019
Claudia Obert bei der Berlin Fashion Week 2019
Getty Images
Claudia Obert bei der Berlin Fashion Week 2019
Bastian Yotta, Reality-TV-Star
Instagram / yotta_life
Bastian Yotta, Reality-TV-Star
Versteht ihr Yottas Sichtweise?1788 Stimmen
198
Ja, absolut!
1590
Nein, überhaupt nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de