Halsey (25) ging am Sonntag für George Floyd auf die Straße. Der Todesfall des 45-Jährigen Afroamerikaners löste in den USA in der vergangenen Woche eine große Diskussion über das Thema Rassismus aus. Zahlreiche Menschen gehen deshalb aktuell für Gleichberechtigung und Gerechtigkeit demonstrieren. Am Sonntag ging auch die Sängerin zu einem Marsch in Santa Monica – und kümmerte sich dabei um verwundete Protestler.

Wie neue Paparazzi-Bilder zeigen, nahm Halsey zusammen mit ihrem Ex-Freund Yungblud (21) an der Demonstration in der kalifornischen Stadt teil. Bei der wurden offensichtlich mehrere Personen verwundet, weshalb die zwei Musiker zum Verbandskasten griffen und die Betroffenen verarzteten. Zu den Verletzungen der Demonstranten kam es offenbar aufgrund polizeilicher Maßnahmen während des Protests: Nach dem Marsch erklärte die "Control"-Interpretin nämlich auf Twitter: "Unterschätzt nicht die Gummigeschosse."

Neben Halsey und Yungblud setzen sich aktuell auch viele andere Prominente für Gerechtigkeit ein und zeigen sich besorgt über die gesellschaftlichen Probleme in den USA: Unter anderem schrieb Ciara (34) zu einem Foto mit ihrem Sohn Future Zahir Wilburn (6): "Mein süßer Junge. Ich bete dafür, dass endlich ein Wandel stattgefunden hat, wenn du älter bist. Ich behalte meinen Glauben daran."

"Be Kind"-Interpretin Halsey und Yungblud im Mai 2020
P&P / MEGA
"Be Kind"-Interpretin Halsey und Yungblud im Mai 2020
Sängerin Halsey im Mai 2020
P&P / MEGA
Sängerin Halsey im Mai 2020
Future Zahir Wilburn und Ciara im Mai 2020
Instagram / ciara
Future Zahir Wilburn und Ciara im Mai 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de