Sarah Kern (51) spricht offen über Erlebnisse ihrer Vergangenheit. Erst vor Kurzem hat sich die Designerin mit ihrem neuen Freund Matthew verlobt und könnte momentan wohl kaum glücklicher sein. Doch in ihrem Liebesleben sah es nicht immer so rosig aus: Sarah wurde in der Vergangenheit Opfer von häuslicher Gewalt. Jetzt erinnert sie sich an diese Zeit zurück – und hat eine klare Botschaft.

Im Interview mit RTL erzählte die 51-Jährige, dass der erste sichtbare Akt häuslicher Gewalt eine Backpfeife gewesen sei. Diese sei so stark gewesen, dass sie sogar nichts mehr habe sehen können. "Ich habe so oft gebetet 'Warum rufen die Nachbarn nicht die Polizei?'" Erst bei einem besonders lauten Streit sei es so weit gewesen, dass jemand die Ordnungshüter alarmiert habe. Menschen, die ebenfalls solche Kraftexzesse erleiden, rät Sarah: "Geht zur Polizei. Geht ins Krankenhaus. Lasst alles aufnehmen. Es gibt keinen Grund, dass man sich dafür schämt."

Die ehemalige Promi Big Brother-Teilnehmerin engagiert sich nun für 1st Defense, einer Art der Selbstverteidigung, die Frauen in Gefahrensituationen helfen soll: "Da geht es genau um die Dinge, die mir damals so zugute gekommen wären: Sei selbstbewusst, sei stark, lass es nicht zu und trete dem mit voller Wucht entgegen." Niemand habe das Recht, jemandem Gewalt anzudrohen.

Sarah Kern im August 2017 in Köln
Getty Images
Sarah Kern im August 2017 in Köln
Sarah Kern, Designerin
Instagram / sarahkern_official
Sarah Kern, Designerin
Sarah Kern bei einer Fashion-Show in Berlin im Januar 2012
Getty Images
Sarah Kern bei einer Fashion-Show in Berlin im Januar 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de