Der Gegenwind wird immer stärker! Die Autorin J.K. Rowling (54) sorgte mit einer Aussage im Internet für heftige Kritik: Sie äußerte in einem Tweet, dass nur Frauen menstruieren. Auf diese Äußerung reagierte nicht nur die queere Community mit großer Empörung, auch viele Stars meldeten sich bereits zu Wort. Die Harry Potter-Darsteller Daniel Radcliffe (30) und Emma Watson (30) distanzierten sich von Joannes Meinung. Doch jetzt rief die Vorsitzende eines großen Fanklubs sogar dazu auf, die Erfolgsautorin zu boykottieren!

Die Vorsitzende des beliebten Fanklubs The Leaky Cauldron, Melissa Anelli, forderte ihre Follower über Twitter dazu auf, eine drastische Maßnahme zu ergreifen. Sie teilte den Post eines "Harry Potter"-Podcasts und stimmte dieser Aussage zu. "Hört auf, ihr Geld zu geben", heißt es in diesem Tweet. Demnach sollten die Liebhaber des magischen Abenteuers unter anderem aufhören, neue Bücher, Merchandise-Artikel oder Filme zu kaufen. "Wir geben Transphoben kein Geld", lautet das Statement.

Zuvor hatte sich Melissa nicht nur mit dem Fanklub für "Harry Potter" eingesetzt. Im Jahr 2008 veröffentlichte die US-amerikanische Autorin zudem das Buch "Harry, A History", in dem sie auf die Hintergründe des Phänomens eingeht. Zusätzlich enthält der Bestseller auch exklusives Interviewmaterial von Joanne.

J.K. Rowling, "Harry Potter"-Autorin
Getty Images
J.K. Rowling, "Harry Potter"-Autorin
J.K. Rowling, "Harry Potter"-Autorin
Getty Images
J.K. Rowling, "Harry Potter"-Autorin
J.K. Rowling, "Harry Potter"-Autorin
Getty Images
J.K. Rowling, "Harry Potter"-Autorin
Habt ihr von dem Fanklub schon mal gehört?527 Stimmen
481
Nein, das sagt mir gar nichts...
46
Ja, doch! Den kenne ich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de