Seit dem 7. Juli stehen Johnny Depp (57) und die News Group Newspapers vor Gericht, da der Schauspieler gegen den britischen Verlag eine Klage wegen Verleumdung eingereicht hatte. Denn eine Zeitung des Unternehmens brandmarkte die Leinwandlegende, im Zuge der Scheidungsschlammschlacht mit Ex-Frau Amber Heard (34), 2018 als "Frauenschläger" – diese Anschuldigung bestreitet er aber vehement. Während des Prozesses musste er bisher nicht nur über seine Ehe mit der Blondine sprechen, sondern legte nun auch Details seiner dunklen Drogenvergangenheit offen. Dabei verriet der US-Star, dass er zusammen mit Marilyn Manson (51) illegale Substanzen konsumiert habe.

Wie die Daily Mail berichtet, erzählte Johnny, dass sein Drogenmissbrauch begann, als seine Mama ihn gebeten habe, Beruhigungstabletten für sie zu besorgen und er selbst eine davon genommen habe. Der Fluch der Karibik-Star führte weiter aus, dass es dieser erste Rausch gewesen sei, der ihn bis zu seinem 14. Lebensjahr "alle Substanzen unter der Sonne" habe ausprobieren lassen. Der heute 57-Jährige gab außerdem zu, auch schon mit dem Skandalmusiker Marilyn Manson high geworden zu sein. "Ja, vielleicht zweimal", enthüllte der "Sweeney Todd"-Darsteller.

Johnny schilderte außerdem einen Vorfall, bei dem er 1995 in einem Hotelzimmer einen Schaden von knapp 9.000 Euro anrichtete. Auf die Frage, warum er den Raum verwüstete, antwortete er: "Es waren ein paar besonders schlimme Tage, und dieser Tag erwies sich als... der Höhepunkt einer unangenehmen Zeit."

Johnny Depp bei der "From Hell"-Premiere in L.A. im Oktober 2001
Getty Images
Johnny Depp bei der "From Hell"-Premiere in L.A. im Oktober 2001
Johnny Depp verlässt ein Gerichtsgebäude in London im Februar 2020
Getty Images
Johnny Depp verlässt ein Gerichtsgebäude in London im Februar 2020
Johnny Depp bei der "Alice im Wunderland"-Premiere in London im Februar 2010
Getty Images
Johnny Depp bei der "Alice im Wunderland"-Premiere in London im Februar 2010
Habt ihr damit gerechnet, dass Johnny so offen über seine Drogenvergangenheit sprechen würde?710 Stimmen
202
Nein, niemals!
508
Ja, na klar.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de