Sylvie Meis (42) spricht offen über die Trennung von Rafael! Das Liebesaus im Jahr 2013 und vor allem der anschließende öffentliche Rosenkrieg zog Sylvie damals in ein tiefes Loch, aus dem sie sich anfangs nur schwer befreien konnte – eine Schlagzeile jagte die nächste. Sieben Jahre später scheint die Moderatorin diese Zeit immer noch sehr gut in Erinnerung zu haben. Jetzt enthüllte sie ihre Meinung zum Medienfiasko mit Rafael.

In der YouTube-Show Lasst uns reden, Mädels! spricht das Model ehrlich über seine Gefühle nach dem Beziehungsende zu Ex, Rafael van der Vaart. Sylvie bedauere die Schlagzeilen und den anschließenden Rosenkrieg. "Es war eine Medienbombe und das hätte ich stoppen können, hätte ich damals einen guten deutschen Anwalt gehabt", erklärt sie. "Ich denke, das hätte viel früher Ruhe in mein Leben gebracht", führte die Niederländerin ihre Gedanken aus. Trotzdem empfinde die Blondine keinesfalls Reue: "Es war mein Weg, es war mein Leben", betont sie. Heute würde die 42-Jährige aber ganz anders reagieren: "Und wenn jetzt nochmal so was passiert weiß ich, wie ich damit umgehen soll."

Das war nicht das erste Mal, dass Sylvie über das Beziehungsende mit dem Vater ihres Sohnes Damien sprach. In einem vergangenen Gala-Interview gab sie preis: "Die Trennung von ihm und all die Dinge, die danach passiert sind, haben mein Leben und mich als Frau verändert. Ich bin ein anderer Mensch geworden."

Sylvie Meis, Model
Instagram / sylviemeis
Sylvie Meis, Model
Sylvie Meis, Moderatorin
ActionPress
Sylvie Meis, Moderatorin
Sylvie Meis im Juni 2020
Instagram / sylviemeis
Sylvie Meis im Juni 2020
Hättet ihr gedacht, dass Sylvie immer noch an den Rosenkrieg mit Rafael zurückdenkt?1058 Stimmen
978
Ja, sie waren lange Zeit ein Paar.
80
Nein, das überrascht mich total.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de