Tekashi69 kann es kaum erwarten, seine Fußfessel ablegen zu dürfen! Der Rapper, der auch unter dem Künstlernamen 6ix9ine bekannt ist, wurde Ende 2018 wegen zahlreicher Vergehen inhaftiert – unter anderem wurde ihm Drogenhandel, illegaler Waffenbesitz und sogar Auftragsmord zur Last gelegt. Zuerst drohten dem Bühnenstar mit den Regenbogenhaaren 47 Jahre Haft, wegen seiner Zusammenarbeit mit dem Gericht konnte das Strafmaß aber auf lediglich zwei Jahre reduziert werden. Wegen der Gesundheitskrise und einer Asthmaerkrankung konnte Tekashi die letzten Wochen seiner Haft in den heimischen vier Wänden absitzen: Diese endet im August – der 24-Jährige will danach nur noch mit Musik Schlagzeilen machen!

Wie TMZ berichtet, soll die Haftstrafe am oder um den 1. August herum enden. Dann sei Tekashi allerdings noch immer kein gänzlich freier Mann, denn in den kommenden fünf Jahren werde er nach wie vor von Behörden kontrolliert. Das bedeutet unter anderem, dass er den Strafrichter in Kenntnis setzen muss, wenn er bestimmte Bezirke in New York verlassen will. Die Fans von Daniel Hernandez, wie 6ix9ine mit bürgerlichem Namen heißt, sollen bereits befürchten, dass er dann trotzdem in krimineller Hinsicht genau so weitermachen könnte wie vor der Haft – sein Anwalt Lance Lazzaro versuchte aber zu beruhigen. Demnach wolle er vor allem an neuer Musik arbeiten und sich ansonsten bedeckt halten.

Das Ende des Hausarrestes soll dem "Trollz"-Interpreten dann vor allem die Möglichkeit bieten, nicht mehr in seinem Heimstudio Tracks aufnehmen zu müssen. Außerdem könne er wieder leichter mit anderen Rappern zusammenarbeiten und bessere Musikvideos drehen. All das geschah bislang nämlich in seiner Haftunterkunft. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass ihn seine Vergangenheit nicht einholt – schließlich sagte er vor Gericht gegen ehemalige Gang-Kollegen aus, die nun Rache schwören könnten.

Tekashi69, Rapper
MEGA
Tekashi69, Rapper
6ix9ine im Mai 2020
Instagram / 6ix9ine
6ix9ine im Mai 2020
Tekashi69, Musiker
Instagram / 6ix9ine
Tekashi69, Musiker
Glaubt ihr, dass sich Tekashi nach seinem Hausarrest wirklich bedeckt halten wird?497 Stimmen
200
Ja, er hat nach all dem sicher seine Lektion gelernt!
297
Auf gar keinen Fall, das traue ich ihm einfach nicht zu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de