Kanye West (43) will anscheinend doch nicht mehr ins Weiße Haus einziehen. Schon im vergangenen Jahr hatte der Rapper seine Absicht bekundet, in 2024 für die US-Präsidentschaft zu kandidieren. Sein Vorhaben hatte er dann aber auf dieses Jahr vorgezogen, wie er Anfang Juli selbst verkündete. Nur zwei Wochen später scheint der "Gold Digger"-Interpret es sich nun wieder anders überlegt zu haben. Jetzt will er 2020 angeblich doch nicht mehr versuchen, Donald Trumps (74) Nachfolger zu werden!

Das hat Steve Kramer, ein Mitglied von Kanyes Wahlkampfteam, jetzt dem New York Magazine‘s Intelligencer berichtet: "Er ist raus". Auf die Frage, weshalb der Ehemann von Kim Kardashian (39) aus dem Präsidentschaftsrennen ausgestiegen ist, antwortete er: "Ich habe nichts Gutes oder Schlechtes über Kanye zu sagen. Jeder hat private Gründe, die solche Entscheidungen beeinflussen können." Und der Entschluss, der Führende einer Nation zu werden, sei wohl einer der schwierigsten, gab Kramer zu bedenken. Er deutete an, dass er das Zögern des Chartstürmers nachvollziehen könne.

Wie der Wahlkampfhelfer weiter erklärte, seien schon über 180 Menschen eingestellt worden, um Kanye bei seinen Präsidentschaftsplänen zu unterstützen. Kramer gibt preis: Diese Leute seien nicht mal enttäuscht, weil sie nun keinen Job mehr haben – sondern tatsächlich, weil sie von der Kampagne des US-Stars überzeugt gewesen sind.

Rapper Kanye West
Getty Images
Rapper Kanye West
Kanye West in New York City
Getty Images
Kanye West in New York City
Kanye West bei einem Event in Chicago im Oktober 2019
Getty Images
Kanye West bei einem Event in Chicago im Oktober 2019
Seid ihr überrascht, dass Kanye doch nicht mehr kandidieren will?1220 Stimmen
918
Nein, gar nicht. Das war doch abzusehen.
302
Ja, ich war überzeugt, dass er es durchzieht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de