Kommen sich Herzogin Meghan (38) und ihr Vater Thomas Markle Sr. endlich wieder näher? Seit Jahren liegt die Frau von Prinz Harry (35) mit ihrem Vater im Streit. Der Grund: Der pensionierte Lichttechniker hatte vor ihrer Hochzeit mit Harry Fotos für Paparazzi inszeniert. Auch danach plauderte er immer wieder private Details über seine berühmte Tochter aus, die daraufhin den Kontakt zu ihm abbrach. Jetzt geht Thomas aber scheinbar erneut einen Schritt auf Meghan zu.

Nach Meghans und Harrys Umzug nach Los Angeles soll der Amerikaner die Hoffnung haben, die Beziehung zu seiner Tochter doch noch retten zu können. "Thomas Markle versucht weiterhin, mit seiner Tochter in Kontakt zu treten", verriet ein Insider gegenüber Us Weekly. Der Rentner schicke ihr deshalb Briefe. Die ehemalige Suits-Darstellerin scheint dem 75-Jährigen aber nicht verzeihen zu wollen, denn die Quelle fügte hinzu: "Die Briefe bleiben ungeöffnet."

Dass Meghan ihrem Vater eine weitere Chance gibt, ist auch der größte Wunsch ihres Bruders Thomas Markle Jr.: "Ich finde, Meghan sollte von ihrem hohen Ross herunterkommen und ihren Vater anrufen", erklärte er. Seiner Meinung nach wäre seine Schwester ohne ihren Dad nicht dort, wo sie jetzt ist.

Thomas Markle in Mexiko
The Sun / MEGA
Thomas Markle in Mexiko
Herzogin Meghan im Oktober 2019
Getty Images
Herzogin Meghan im Oktober 2019
Thomas Markle Jr. im April 2018
Mirrorpix / MEGA
Thomas Markle Jr. im April 2018
Glaubt ihr, dass Meghan doch noch auf die Briefe reagieren wird?471 Stimmen
41
Ganz bestimmt!
430
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de