So wirkte Prinz Andrew (60) bei der Hochzeit seiner Tochter Prinzessin Beatrice (31) mit. Die royale Beauty gab ihrem Partner Edoardo Mapelli Mozzi (36) vor ein paar Tagen das Jawort. Ihr Vater, der seit einiger Zeit mit dem Missbrauchsskandal um den Milliardär Jeffrey Epstein (✝66) in Verbindung gebracht wird und sich deswegen zurückgezogen hat, war ebenfalls bei der Zeremonie dabei. Er führte die 31-Jährige der Tradition entsprechend zum Altar – und durfte ein paar Worte an die anwesenden Gäste richten.

"Er begleitete sie zum Altar und hielt eine Rede beim Empfang", verrät ein Insider Us Weeekly. Die Beziehung zwischen Vater und Tochter scheint also nach den Negativ-Schlagzeilen über Andrew nicht angeknackst zu sein. Tatsächlich weiß die Quelle: "Sie wollte ihn dabei haben." Fotos des Royals bei der Zeremonie gibt es allerdings nicht. Auch auf den Aufnahmen des Brautpaares, die auf Instagram veröffentlicht wurden, fehlt der 60-Jährige.

Dass Beatrice und Edoardo stattdessen mit der Queen (94) und ihrem Ehemann Prinz Philip (99) für Bilder posierten, hat für Dickie Arbiter, den ehemaligen königlichen Pressesekretär, eine klare Bedeutung: "Es ist ein Zeichen dafür, wie tief Prinz Andrew gefallen ist", erklärt er laut The Sun.

Edoardo Mapelli Mozzi und Prinzessin Beatrice
Benjamin Wheeler
Edoardo Mapelli Mozzi und Prinzessin Beatrice
Prinzessin Beatrice und Prinz Andrew bei einem Besuch in Chelsea im Mai 2011
Getty Images
Prinzessin Beatrice und Prinz Andrew bei einem Besuch in Chelsea im Mai 2011
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi an ihrem Hochzeitstag
Benjamin Wheeler
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi an ihrem Hochzeitstag
Überrascht es euch, dass Andrew eine Rede gehalten hat?282 Stimmen
76
Ja, irgendwie schon...
206
Nee, er ist schließlich der Vater der Braut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de