Anfang Juli machten erschütternde Nachrichten die Runde: Marvin Balletshofer, der Ex-Freund von Luna Schweiger (23), kam bei einem Autounfall ums Leben. Er wurde lediglich 23 Jahre alt. Nur wenige Tage nach der Todesmeldung widmete Lunas Vater, Til Schweiger (56), dem Model einen rührenden Post im Netz. In einem Interview erzählt der Schauspieler nun, wie seine Familie und er Marvins Tod verarbeiten.

Wie Til gegenüber Guten Morgen Deutschland berichtet, stehe er immer noch unter Schock. "Es war sehr schrecklich und das kommt immer wieder hoch. Die ganze Familie hat ihn geliebt. Jeder, der ihn getroffen hat, hat ihn geliebt. Deswegen trauern gerade sehr, sehr viele Menschen", teilt der "Kokowääh"-Star mit. Durch Marvins plötzlichen Tod habe er erst gemerkt, wie schnell sich das Leben von einer auf die andere Sekunde ändern könne und wie nichtig daneben die eigenen kleinen Probleme wirken.

Der vierfache Vater verrät außerdem, dass der Verlust eines Kindes "das Schlimmste" sei, was Eltern passieren könne. "Das ist eine Angst, die jeder Elternteil hat, der seine Kinder liebt", gibt Til ehrlich preis.

Til Schweiger, Schauspieler
ActionPress/M Weber
Til Schweiger, Schauspieler
Marvin Balletshofer, April 2020
Instagram / marvin.jiyan
Marvin Balletshofer, April 2020
Schauspieler Til Schweiger
gbrci / Future Image
Schauspieler Til Schweiger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de