Anfang dieses Jahres sorgten Prinz Harry (35) und seine Herzogin Meghan (38) mit einer großen Entscheidung für etliche Schlagzeilen – denn: Sie legten ihre royalen Pflichten ab, kehrten Großbritannien den Rücken und zogen mit ihrem Sohn Archie Harrison (1) nach Los Angeles in den USA. Könnte das Verhältnis zwischen Meghan und Herzogin Kate (38) etwa ein Grund für den Megxit gewesen sein? Angeblich soll Kate Meghan den Einstieg in das britische Königshaus alles andere als leicht gemacht haben.

Laut einem Auszug aus der bald erscheinenden Biographie "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of A Modern Royal Family", der jetzt Daily Mail vorliegt, sollen die beiden Herzoginnen nie wirklich Freunde gewesen sein. Stattdessen werden die beiden Royals in dem Buch offenbar sogar als "Duell-Herzoginnen" bezeichnet – der Grund: Kate soll Meghan bei ihrem Einstieg in das royale Leben angeblich nicht unterstützt haben. Die Frau von Prinz William (38) soll der Ansicht gewesen sein, dass Meghan und sie nur wenig gemeinsam hätten: Außer der Tatsache, dass beide Frauen im Kensington Palace lebten, habe sie offenbar nichts verbunden.

Zusätzlich soll es einen besonders kühlen Moment im Jahr 2017 gegeben haben: Als die beiden Herzoginnen zu einem Shopping-Ausflug aufgebrochen seien, sei Kate ganz alleine mit ihrem Range Rover gefahren – und das, obwohl Meghan genau dasselbe Ziel gehabt haben soll. Was meint ihr: Hat Kate Meghan den Einstieg in das royale Leben wirklich so schwer gemacht? Stimmt ab!

Herzogin Meghan im Oktober 2019
Getty Images
Herzogin Meghan im Oktober 2019
Herzogin Kate im Juni 2020
Getty Images
Herzogin Kate im Juni 2020
Herzogin Meghan im Oktober 2019
Getty Images
Herzogin Meghan im Oktober 2019
Glaubt ihr, dass Kate Meghan den Einstieg in das royale Leben tatsächlich so schwer gemacht hat?7323 Stimmen
2909
Ja, das kann ich mir gut vorstellen!
4414
Nein, ich glaube da ist nichts dran...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de