Vor fast exakt zwei Jahren machte Demi Lovato (27) ihren Fans furchtbare Sorgen! Die Sängerin war am 24. Juli 2018 wegen einer Drogenüberdosis ins Krankenhaus eingeliefert worden. Es folgte ein Aufenthalt in einer Entzugsklinik. Seit diesem Weckruf scheint die Chartstürmerin ihr Leben umgekrempelt zu haben und völlig abstinent zu sein. In einem emotionalen Post dankt sie nun nicht nur ihren Ärzten, sondern resümiert auch, wie stark sich ihr Leben seitdem verändert hat.

Auf Instagram schreibt Demi, dass der 24. Juli so etwas wie ihr "zweiter Geburtstag" sei. Die US-Sängerin betont, dass sie sich sehr gesegnet fühlt, eine weitere Chance erhalten zu haben. Für diese Möglichkeit wolle sie sich vor allem bei ihren Ärzten bedanken. Denn mittlerweile sei das Leben der "I Love Me"-Hitmacherin etwas, das ihre "kühnsten Träume" übertroffen habe. "Nur zwei Jahre nach diesem schrecklichen Tag bin ich mit der Liebe meines Lebens verlobt. Ich kann aufrichtig sagen, dass ich mich frei von meinen Dämonen fühle – jedem einzelnen von ihnen. Ich hätte nie gedacht, dass dieses Gefühl möglich wäre", teilt die 27-Jährige mit.

Demi scherzt, dass es ihr nicht nur wegen ihrer Beziehung zu ihrem Verlobten Max Ehrich (29) viel besser gehe, auch wenn das sicherlich nicht geschadet habe. Sondern, weil sie so unglaublich hart an sich gearbeitet habe. "Das Wort 'Ich' erinnert mich daran, dass – egal was kommt – ich gelobe, mich selbst zu lieben", erklärt die "Unbroken"-Interpretin.

Demi Lovato im April 2020
Instagram / ddlovato
Demi Lovato im April 2020
Max Ehrich und Demi Lovato
Instagram / ddlovato
Max Ehrich und Demi Lovato
Sängerin Demi Lovato im Oktober 2018
Xavier Collin/Image Press Agency
Sängerin Demi Lovato im Oktober 2018
Hättet ihr gedacht, dass Demi clean bleibt?123 Stimmen
99
Ja, die Überdosis war der Weckruf, den sie brauchte.
24
Nein, ich bin positiv überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de