Fiona Erdmann (31) gibt Einblicke in ihre Entbindung. Seit Anfang August ist das erste Kind der ehemaligen Germany's next Topmodel-Kandidatin auf der Welt. Dass bei der Entbindung nicht alles glatt lief, gab sie kurz danach preis: Ihr Sohn sei einen Monat zu früh geboren worden und zudem ein Sterngucker gewesen. Das bedeutet, dass sich das Baby nicht wie üblich mit dem Gesicht zum Rücken der Mutter, sondern in die entgegengesetzte Richtung dreht. Zudem mussten die Geburtshelfer eine Saugglocke benutzen.

"Übrigens – falls ihr euch wundert, was das für Stellen an seinem Kopf sind, das ist von der Saugglocke. Er ist ja mit einer Saugglocke gekommen", erklärte Fiona vor wenigen Tagen auf ihrem Instagram-Kanal. Trotz der besonderen Umstände habe die Influencerin ihr Kleines allerdings auf natürlichem Wege auf die Welt bringen können. "Es war aber drauf und dran, dass es doch ein Kaiserschnitt wird, weil es nicht so lief wie geplant", schilderte sie.

Jetzt ist ihr kleiner Junge auf der Welt – und stellt ihr Leben und das ihres Partners Mohammad ganz schön auf den Kopf. Einige Tage nach der Geburt gab sie im Netz ein ehrliches Mama-Update und teilte ein ziemlich verschlafenes Foto von sich. "So sehe ich nach einer super Nachtschicht mit zweieinhalb Stunden Schlaf aus", verriet sie ihren Followern.

Fiona Erdmann mit ihrem Partner, Juli 2020
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann mit ihrem Partner, Juli 2020
Fiona Erdmann und ihr Sohn
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann und ihr Sohn
Fiona Erdmann, Model
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann, Model
Würdet ihr euch über einen ausführlichen Geburtsbericht freuen?570 Stimmen
290
Ja, das interessiert mich sehr.
280
Nee, das muss nicht sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de