Ein neuer Post von Carmen Geiss (55) sorgt mal wieder für Wirbel. Die Frau von Unternehmer Robert Geiss (56) dokumentiert ihr Luxusleben gerne im Netz. Ob Urlaub, kostspieliges Abendessen oder Friseurbesuch – das ehemalige Model teilt alles mit seinen Fans. Die Kölnerin wird jedoch immer wieder dafür kritisiert, ihre Bilder zu stark zu bearbeiten. Hat es Carmen jetzt erneut übertrieben?

Auf ihrem Instagram-Account teilte der Reality-Star vor wenigen Tagen ein neues Foto, das sie vor einem Sonnenuntergang zeigt. Sie strahlt dabei und schreibt dazu: "Wow, dieses Licht ist einfach traumhaft." Einige ihrer Follower können den Ausblick jedoch nicht wirklich genießen. Ihnen fällt vor allem eines auf: Carmens lange Finger. "Ihre Hand sieht aus wie eine Kralle", heißt es hier beispielsweise. Andere glauben, die Blondine habe da mal wieder nachgeholfen. "Bei der Bearbeitung ist etwas schiefgelaufen", behauptet ein User.

Ähnlichen Vorwürfen sah sich vor Kurzem auch Moderatorin Frauke Ludowig (56) ausgesetzt. Auf einem Foto der 56-Jährigen wirkten ihre Zehen unproportional lang, was den Fans sofort auffiel. Sie klärte später jedoch in einem Statement auf, dass es sich dabei tatsächlich um ihre natürlichen Füße handele. Carmen äußerte sich noch nicht zu der Kritik.

Carmen Geiss, TV-Gesicht
Facebook / TheRealCarmenGeiss
Carmen Geiss, TV-Gesicht
Carmen Geiss, TV-Star
Instagram / carmengeiss_1965
Carmen Geiss, TV-Star
Frauke Ludowig im Juli 2020
Instagram / fraukeludowig_official
Frauke Ludowig im Juli 2020
Glaubt ihr, Carmen hat das Foto bearbeitet?731 Stimmen
214
Nein, es sieht doch ganz normal aus.
517
Ja, ihre Finger wirken wirklich sehr groß.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de