Dieses Wiedersehen bei The Voice of Germany war vollkommen ungeplant! Am Sonntagabend versuchte Kim Unger in der Castingshow ihr Glück vor den sechs Coaches der Jubiläumsstaffel. Das Witzige daran: Die Blondine kannte Neuling Nico Santos (27) bereits aus der Vergangenheit. Beide arbeiteten früher zusammen als Animateure. Entsprechend happy war der Musiker, als er die Moderatorin bei ihrer Blind Audition erkannte. Und auch Kim war geflasht – denn: Sie erfuhr erst kurz davor, dass Nico zu "The Voice of Germany" gehört!

Das erklärte die YouTuberin im Interview mit Promiflash: "Als ich mich bei 'The Voice' beworben hatte, wusste ich nicht, dass Nico in der Jury sitzen würde!" Erst kurz vor ihrer Blind Audition habe sie davon erfahren – da sei sie jedoch schon in Berlin gewesen. "Da dachte ich mir, das kann ja lustig werden!", scherzte sie.

Obwohl auch Nico sich für das KiKa-Gesicht umgedreht hatte, entschied sich Kim, ins Team Mark zu gehen. Aus einem bestimmten Grund, wie sie gegenüber Promiflash schilderte: "Die Entscheidung gegen ihn ist ganz rational, ich wollte keinen Freundschaftsbonus!" Hätte sie den "Rooftops"-Interpreten nicht persönlich gekannt, wäre sie hingegen in sein Team gegangen.

Kim Unger, Kandidatin bei "The Voice of Germany" 2020
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
Kim Unger, Kandidatin bei "The Voice of Germany" 2020
Stefanie Kloß, Yvonne Catterfeld und Nico Santos bei "The Voice of Germany"
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
Stefanie Kloß, Yvonne Catterfeld und Nico Santos bei "The Voice of Germany"
Kim Unger, Musikerin und Moderatorin
Instagram / kimkitsch
Kim Unger, Musikerin und Moderatorin
Hättet ihr genau so entschieden wie Kim?1543 Stimmen
1226
Ja, auf jeden Fall. So kommt die Freundschaft ihr nicht in den Weg!
317
Nein, ich wäre trotzdem zu Nico gegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de