Ninja Warrior Germany fesselte mal wieder die Fernsehzuschauer! Seit Wochen brilliert die neue Staffel der Erfolgsshow durch Bestwerte bei den Einschaltquoten. Am Freitagabend stellten sich die Athleten in der fünften Vorrunde noch einmal dem TV-Parcours und Kandidat Kim Marschner sorgte dabei sogar für einen bisherigen Staffelrekord. Nicht zuletzt mit dieser unglaublichen Leistung lockte die Sport-Game-Show wieder einmal Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Aber was macht "Ninja Warrior" eigentlich so besonders?

Wie RTL berichtet, fuhr "Ninja Warrior" am vergangenen Freitag absolute Traumquoten ein. Insgesamt 2,75 Millionen Zuschauer sahen den Athleten bei dem ungewöhnlichen Hindernislauf zu. Damit erreichte die Show einen Marktanteil von 18,1 Prozent in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen. Bereits 2019 erklärte Moderatorin Laura Wontorra (31) im Promiflash-Interview, was die große "Ninja Warrior"-Faszination ausmacht: "Die Athleten von Jahr zu Jahr, was die für ein Niveau draufpacken. Das ist ein Sport geworden. Das ist eine Community und das macht so viel Spaß."

Dass die Sport-Show immer mehr Fans bekommt, merkt Laura übrigens auch privat. "So viele Leute sprechen mich inzwischen auf 'Ninja Warrior' an und gar nicht, weil sie mich irgendwie bei der Nationalmannschaft gesehen haben. Es ist schon cool, eine sehr besondere Sendung", resümiert die Fußballreporterin gegenüber Promiflash.

Kim Marschner im "Ninja Warrior Germany"-Parcours
TVNOW / Markus Hertrich
Kim Marschner im "Ninja Warrior Germany"-Parcours
Laura Wontorra, Moderatorin
Getty Images
Laura Wontorra, Moderatorin
Jan Köppen und Laura Wontorra im "Ninja Warrior Germany"-Parcours
ActionPress/Thomas Burg
Jan Köppen und Laura Wontorra im "Ninja Warrior Germany"-Parcours
Schaut ihr auch regelmäßig "Ninja Warrior Germany"?460 Stimmen
420
Ja, die Show ist großartig.
40
Nein, das interessiert mich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de