Niemand sollte von seinem Leid wissen! In den 80er-Jahren wurde Michael J. Fox (59) vor allem durch seine Rolle als durch die Zeit reisender Jugendlicher Marty McFly in dem Blockbuster "Zurück in die Zukunft" zum absoluten Weltstar. Seit 1998 ist bekannt, dass der charismatische Filmheld an der Nervenkrankheit Parkinson leidet. Nun offenbarte Michael, dass er seine Krankheit für lange Zeit geheim hielt – seinen Fans zuliebe!

In einem Interview mit BBC Breakfast erklärte der 59-Jährige, warum er seine Diagnose über sieben Jahre hinweg für sich behielt. "Ich hatte Angst, meine Fans könnten – wüssten sie über meine Krankheit Bescheid – nicht mehr lachen", gestand er. Doch seine Befürchtungen sollten sich nicht bewahrheiten. "Als ich mich den Leuten dann anvertraut habe, waren sie sehr aufgeschlossen und unterstützend. Und das Publikum hat auch weiterhin gelacht und meine Filme geschaut", stellte er erleichtert fest.

Trotz der Unterstützung seiner Fans wird sich der Schauspieler nun eine weitere Karrierepause genehmigen. In seiner erst kürzlich erschienenen Biografie "No Time Like the Future" kündigte er eine erneute Auszeit an – die eventuell den endgültigen Ruhestand bedeuten könnte! "Wenn jetzt das Ende meiner Schauspielkarriere ist, dann soll es so sein", bemerkte er in seinem Buch.

Doc Brown (Christopher Lloyd) und Marty McFly (Michael J. Fox) in "Zurück in die Zukunft"
ActionPress
Doc Brown (Christopher Lloyd) und Marty McFly (Michael J. Fox) in "Zurück in die Zukunft"
Michael J. Fox, Schauspieler
Getty Images
Michael J. Fox, Schauspieler
Michael J. Fox, Schauspieler
Getty Images
Michael J. Fox, Schauspieler
Könnt ihr Michaels frühere Befürchtungen nachvollziehen?159 Stimmen
143
Ja, ich kann mir vorstellen, dass die Situation nicht gerade einfach für ihn war!
16
Ich finde, er hätte sich nicht so viele Sorgen machen sollen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de